Skip to main content

Ledger Nano S
Test und Erfahrungsberichte 2018

(89%, Bewertung von Malte)

99,99 €

Preis evtl. höher, inkl. Mwst., ggf. zzgl. Versand
   alle Artikel solange der Vorrat reicht
ARKBitcoin CashBitcoin GoldBitcoinBitcoin PrivateDashDigiByteDogecoinERC-20 TokensEthereum ClassicEthereumExpanseHcashKomodoLitecoinNEOPivXPoSWQtumRippleStealthCoinStellarStratisUbiqVertcoinViacoinZcashZenCash
  • Platz 1 beim Bitcoin Wallet Privacy Rating Report 2016
  • Preiswerte Hardware Wallet
  • Einfache Bedienung und Einrichtung
  • Unterstützt zahlreiche Altcoins
  • Ausführen von Open Source Apps in völliger Isolation
  • Auch mit Android Smartphones über ein OTG Kabel nutzbar
  • FIDO/U2F kompatibel zur sicheren Anmeldung im Internet
  • Eigenes Display und Tasten als zweiter Faktor
  • Google Chrome oder Chromium wird vorausgesetzt
  • begrenzter Speicherplatz für Apps (siehe Testbericht)

Testergebnis

Ledger Nano S

89%

Erster Eindruck
85%
Einrichtung
85%
Handhabung
80%
Kompatibilität
100%
Dokumentation & Support
90%
Sicherheit
95%

Ledger Nano S Testbericht 2018

Der Ledger Nano S ist zusammen mit TREZOR eine der beliebtesten Hardware Wallets auf dem Markt. Erst 2014 gegründet hat Ledger bereits über eine Millionen Geräte in über 160 Länder verkauft.

Ich selber habe dieses Modell im hauseigenen Ledger Online Shop gekauft, woraufhin es ohne Problem nach Deutschland geliefert wurde. Im Folgenden erfährst du alles vom Lieferumfang, über das Tätigen der ersten Transaktion bis hin zu Sicherheitseinstellungen. Dabei gibt es viele hilfreiche Tipps und Anmerkungen.

Erster Eindruck

Der Webshop

Zu Beginn einer jeder Hardware Wallet steht der Kauf in einem Online Shop. Denn Hardware Wallets gibt es bisher fast ausschließlich im Internet zu kaufen.

Der Webshop von Ledger ist sehr übersichtlich aufgebaut und alle Preise werden direkt in Euro inklusive der Mehrwertsteuer ausgegeben. Dadurch ergibt sich zum Testzeitpunkt für den Ledger Nano S ein Preis von 94,01 € (klicke hier, um den aktuellen Preis zu prüfen). Als Zahlungsmethoden werden neben Bitcoin auch Kreditkarten und Paypal akzeptiert. Der Versand erfolgt seit Anfang 2018 kostenfrei in fast alle Länder der Welt.

Natürlich kann der Ledger Nano S auch über einen der offiziellen Wiederverkäufer bestellt werden. Diese stehen im engen Kontakt mit Ledger und kümmern sich um den jeweiligen Vertrieb in ihrem Land. Darunter ist auch der deutsche Shop hardwarewallets24.de. Hier profitiert man neben kostenlosen, schnellen und zollfreien Versand aus Deutschland natürlich auch von direkten Ansprechpartnern in deutscher Sprache.

Wichtiger Hinweis zum Kauf von Hardware Wallets

Hardware Wallets sollten wenn möglich vorzugsweise direkt vom Hersteller oder offiziellen Wiederverkäufern - wie hardwarewallets24.de - bestellt werden.

Unseriöse Shops oder Privatverkäufer auf Plattformen wie ebay oder amazon könnten die Geräte zu ihren Zwecken manipulieren oder den Käufer austricksen. So können die Diebe zu einem späteren Zeitpunkt alle Coins von deiner Hardware Wallet klauen. Leider gab es in der Vergangenheit bereits solche Fälle.

Inhalt des Pakets

Hat man die Bestellung ausgeführt und geduldig auf sein Paket gewartet, geht es ans Auspacken.

Ledger Nano S Verpackung

Ledger Nano S Verpackung von Vorne

Der Ledger Nano S wird in einer kleinen, sehr hochwertigen in weiß gehaltenen Verpackung verstaut. Sie erinnert stark an die Verpackung von Apple Produkten, die ebenfalls auf einen solchen grau-weißen Stil setzen.

Das Siegel

Ledger Nano S Siegel

Das Siegel an der Seite soll nur auf die verwendete Anti Tampering Technologie von Ledger hinweisen

Auf einer Seite ist die Verpackung durch ein Siegel geschützt, wobei sich die Verpackung auch ohne Brechen dieses Siegels öffnen lässt. Das ist auch so gewollt, da der Ledger Nano S softwareseitig vor Modifikationen der Firmware geschützt ist.

Ein herkömmliches Siegel, welches die Verpackung sicher verschließen soll, verleitet zu einer trügerischen Sicherheit. Es könnte nämlich sein, dass da die Verpackung beispielsweise nach der Modifikation der Hardware Wallet ausgetauscht wurde oder die Siegel durch ein spezielles Verfahren ohne Bruch geöffnet werden konnten.

Update: Mittlerweile werden die Kartons komplett ohne Siegel verschickt, da dieses zu vielen Missverständnissen geführt hat. Ledger weist darauf hin, dass ein Siegel ein unzureichender Schutz ist und setzt deshalb komplett auf die softwareseitige Lösung, um Missbrauch auszuschließen.

Lieferumfang des Ledger Nano S

Ledger Nano S geöffnete Box

Der Ledger Nano S in der geöffneten Box

Öffnet man also nun den Karton, so leuchtet einem direkt der Ledger Nano S entgegen, welcher stoßsicher im Schaumstoff ummantelt ist. Display, Tasten und USB Anschluss werden durch ein Aluminium Cover geschützt, ähnlich wie man es von einigen USB Sticks kennt. Dabei ist auf der einen Seite der Firmenname “Ledger” eingraviert, auf der anderen Seite der Spruch “vires in numeris”, was lateinisch ist für “Stärke durch Zahlen”.

Der komplette Lieferumfang vom Ledger Nano S

In der zweiten Ebene der Verpackung findet man eine kleine Mappe mit der “Getting Started” – Anleitung und einen Vordruck für den Recovery Seed. Auf dieser werden später die 24 Wörter notiert, die den Zugang zu all deinen Kryptowährungen darstellen.

Außerdem sind Bänder und Ringe vorhanden, um die Hardware Wallet um den Hals oder am Schlüsselbund zu tragen. Und natürlich das USB zu Micro-USB Kabel, um die Hardware Wallet mit einem Computer zu verbinden. Für die Verbindung mit einem Android Smartphone wird ein spezieller OTG Adapter benötigt, denn man zusätzlich im Ledger Shop erwerben kann.

Erster Eindruck: Fazit

Die Bestellung ist durch die verschiedenen Versand- und Zahlungsmethoden im Ledger Shop bereits schon einmal sehr einladend.

Insgesamt ist der Inhalt umfangreich und auch gut verarbeitet. Besonders der Ledger Nano S sticht durch seine Aluminium Ummantelung hervor.

Einrichten des Ledger Nano S

Wichtiger Hinweis zur Einrichtung

Nutze niemals eine Hardware Wallet, die bereits eingerichtet ist. Du musst deinen eigenen PIN-Code wählen und das Backup selber aufschreiben. Dieses wird von niemanden vorgegeben!

Nun ist die Hardware Wallet also ausgepackt. Bis man damit aber wirklich Kryptowährungen verwalten kann, bedarf es noch einer kurzen Einrichtung.

Ledger Nano S Getting Started

Zum Start der Einrichtung muss man die Seite start.ledgerwallet.com aufrufen

Die beigelegte “Getting Started” Karte weist einem mit einen Hinweis auf den richtigen Weg: Rufe die Webseite start.ledgerwallet.com auf. Hier wählt man zunächst die richtige Hardware Wallet aus und wählt dann den Punkt Configure my device. Alternativ lässt sich am Seitenende die Sprache auch auf Deutsch umstellen. Nun wird in fünf Punkten einfach erklärt, wie man seinen Nano S betriebsbereit macht.

Verbinden und kurze Einweisung

Als Erstes verbindet man seinen Ledger Nano S mit Hilfe des mitgelieferten USB Kabels mit einem Computer. Bist du sehr auf deine Sicherheit bedacht, kannst du für die Einrichtung den Ledger Nano S alternativ auch mit einem Adapter direkt an die Steckdose anschließen oder eine Power Bank benutzen. Egal wie man den Ledger Nano S mit Strom versorgt, nun geht es weiter mit der Einrichtung.

Als erstes wird die Benutzung der beiden Buttons erklärt: Ein gleichzeitiges Drücken beider Tasten ist gleichzusetzen mit einem “OK”. Durch Listen scrollt man durch Drücken der linken und rechten Taste. Nachdem man beide Tasten zur Bestätigung gedrückt hat, wird mit der Konfiguration begonnen.

Ledger Nano S Einrichtung Starten

Gerät neu einrichten oder aus vorhandener Sicherung wiederherstellen

Dabei wird man gleich zu Beginn gefragt, ob man das Gerät als neues Gerät konfigurieren möchte oder man seinen bereits erstellten Recovery Seed nutzen möchte, um eine alte Wallet auf diesem wiederherzustellen.

Da im Rahmen dieses Testberichts die Hardware Wallet komplett neu konfiguriert werden sollte, wird die rechte Taste gedrückt.

Pin-Code vergeben

Nun wird man direkt aufgefordert, einen PIN Code festzulegen. Dieser sichert die Hardware Wallet vor unbefugter Benutzung, indem er bei jedem Einschalten des Gerätes abgefragt wird. Dieser ist zweimal einzugeben, um einen Vertipper auszuschließen.

Ledger Nano S Pin Code

Zur Sicherheit wird ein PIN Code angelegt

Dabei kann man bis zu acht Ziffern vergeben, wobei vier das Minimum ist. Ein Zeichen kann man löschen, indem man das “Löschen”-Symbol unter der 0 auswählt.

Recovery Seed erstellen

Ledger Nano S Recovery Phrase

Für die Sicherung der Wallet muss der Wiederherstellungsschlüssel notiert werden

Anschließend wirt man aufgefordert, das Backup (“Recovery Seed”) in Form von 24 Wörtern auf das dafür vorgesehene Blatt im Lieferumfang zu schreiben.

Wichtiger Hinweis zum Backup der Hardware Wallet (Recovery Seed)

Dein Recovery Seed ist der Backup-Schlüssel zu all deinen Kryptowährungen und Anwendungen. Der Recovery Seed (Backup) kann nur einmal angezeigt werden. Mache dir niemals eine digitale Kopie des Recovery Seeds und laden ihn nie online hoch. Bewahre den Recovery Seed an einem sicheren Ort auf, im besten Fall auch sicher vor Feuer und Wasser, zum Beispiel mit Cryptosteel.

Niemand außer dir selber kann für finanzielle Verluste haftbar gemacht werden, die durch unsachgemäße Behandlung sensibler Daten entstehen.

Mit Hilfe dieses Schlüssels kann man die Kryptowährungen der Hardware Wallet auf jedes Ledger Gerät wiederherstellen, aber auch auf andere Software, Online oder Hardware Wallets. Für die maximale Sicherheit wird empfohlen, den Recovery Seed noch ein weiteres Mal abzuschreiben und an einem zweiten Ort aufzubewahren, beispielsweise in einer Bank oder bei Freunden oder Verwandten. Bedenke aber, dass jeder der Zugang zu diesem Blatt hat, auch Zugang zu Deinen Kryptowährungen hat.

 

Ledger Nano S Recovery Phrase Wort 24

Letztes Wort des Recovery Seeds wird angezeigt

Hat man das letzte Wort notiert, muss man beide Tasten zur Bestätigung drücken.

Ledger Nano S Bestätigung des Wiederherstellungschlüssels

Zur Bestätigung, dass man alles richtig notiert hat, werden einzelne Wörter überprüft

Anschließend werden mit der neusten Firmware Version alle Wörter erneut abgefragt, um zu prüfen, dass die Wörter wirklich richtig notiert wurden.

Dies gibt einen großen Pluspunkt, da der Recovery Seed den Schlüssel zu deinem Coins darstellt und unbedingt notiert werden muss. So kann man eventuelle Flüchtigkeitsfehler, zum Beispiel durch ein vergessenes Wort, schnell ausschließen.

Ledger Nano S Fertig

Die Einrichtung des Ledger Nano S ist abgeschlossen

Hat man beide Wörter richtig ausgewählt, ist das Gerät fertig für den Einsatz. Im Auslieferungszustand sind dabei bereits neben der Einstellungen-App einige Apps für Kryptowährungen vorinstalliert.

Ledger Nano S erste App

Die erste App auf der Hardware Wallet: Die Einstellungen

Möchte man noch weitere Apps für andere Währungen oder Funktionen nutzen, so kann man diese nachinstallieren. Außerdem muss zusätzlich noch die entsprechende Software auf dem PC installiert werden.

Software installieren

Nachdem die Konfiguration erfolgreich abgeschlossen wurde, kannst du die Ledger Apps und Software installieren, die notwendig sind, um die Wallets der Kryptowährungen zu verwalten. Du findest diese hier: Ledger Apps. Hier muss man zwei verschiedene Arten von Apps unterscheiden:

Software für den PC

Einmal gibt es die Software für den Computer Client. Dies sind momentan vorwiegend Chrome Erweiterungen wie Ledger Wallet Bitcoin oder Ledger Wallet Ethereum, es gibt aber auch eigenständige Software wie für Ripple oder ERC-20 Tokens (myetherwallet). Welche Software für welchen Coin benötigt wird, kann man der Liste auf der Seite des Herstellers entnehmen: Ledger Nano S Cryptocurrencies. Diese Software wird benutzt, um am Computer die Wallets zu verwalten und Transaktionen zu tätigen. Sie stellen das Gegenstück zur Hardware Wallet dar.

Diese funktionieren aber erst vollständig, wenn die entsprechende Geräte App auf dem Ledger Nano S installiert ist. So brauchst du zum Beispiel, um die Bitcoin Wallet zu nutzen, die Chrome Erweiterung aber auch die App auf der Hardware Wallet selber als Gegenstück, um die Transaktionen dann sicher abgeschottet auf dem Gerät zu signieren.

Ledger Nano S Apps

Um die Apps, die sich auf dem Ledger Nano S befinden, zu verwalten, bedarf es der Chrome Erweiterung Ledger Manager.

Diese Erweiterung muss man über Chrome installieren. Öffnet man diese nach der Installation, erhält man direkt eine Liste mit möglichen Apps.

Überblick über die verschiedenen Apps

Hier befinden sich neben den bekannten Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum noch Apps für so genannte “Forks”, also Abgabelungen von anderen Blockchains. Dazu zählt beispielsweise Dogecoin. Hierfür gibt es keine extra Chrome App, sondern man verwendet dann ebenfalls die Ledger Wallet Bitcoin.

Neben den Währungen gibt es auch Apps für andere Anwendungsgebiete, die die Kryptographie des Geräts nutzen, zum Beispiel einen SSH Agent.

Klickt man unten rechts auf den Link “Show Developer items” erscheinen nochmal weitere Apps, wie ein sehr simpler Passwort-Manager. Dieser generiert zufällige Passwörter und kann diese über die USB Verbindung als Tastatureingabe an den Computer übertragen.

App für den Fido U2F Standard
Ledger Nano S FIDO U2F Google

Mit dem Ledger Nano S beim Anmelden bei Google authentifizieren

Des Weiteren gibt es eine App mit dem Namen Fido U2F.

Mit dem Fido U2F Standard kannst du deinen Ledger Nano S als zweiten Faktor bei der Anmeldung bei unterschiedlichen Diensten verwenden.

Machst du dein Gerät zum Beispiel mit deinem Google Konto bekannt, musst du bei der Anmeldung von nicht vertrauenswürdigen Geräte neben deinem Passwort auch stets die Hardware Wallet an den Rechner anschließen. Das soll es Hackern unmöglich machen, sich mit Deinen Konten anzumelden.

Das geht zum Beispiel auch mit Facebook, Dropbox oder GitHub und gehört bei Hardware Wallets mittlerweile zum guten Ton.

Apps installieren

Zum Installieren einer App braucht man nur auf das Download Symbol am rechten Rand der App im Ledger Manager zu klicken.

Nun muss man die Installation bestätigen, indem man rechts die Taste drückt.

Nach ein paar Sekunden wurde die App auf den Ledger Nano S übertragen und kann bereits benutzt werden.

Hinweis zur App Begrenzung

Lange Zeit konnten nur etwa fünf Apps gleichzeitig auf dem Ledger Nano S auf Grund des geringen Speicherplatzes installiert werden, manchmal aber auch mehr. Dieser Platz hing davon ab, welche Apps installiert sind und auch in welcher Reihenfolge.

Seit März 2018 mit der neusten Firmware Version kann es möglich sein, viel mehr Apps auf dem Nano S zu installieren. Denn viele Kryptowährungen sind Ableger von Bitcoin, wodurch sich auch große Teile des Codes der Apps dieser Ableger ähnelt. Ledger hat daher diese gemeinsame Code Basis in die Bitcoin App gelegt, wodurch die Größe der anderen Apps deutlich reduziert wurde. Nach diesem Prinzip ist es möglich, bis zu 18 Anwendungen zu installieren, die diese Bibliothek gemeinsam nutzen.

Wenn jedoch Anwendungen mit einer völlig anderen Codebasis installiert werden (z.B. Bitcoin, Ethereum, Ripple, FIDO U2F, Password Manager), bist du immer noch auf 4 oder 5 Anwendungen beschränkt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass je nach Art der installierten Anwendungen ein ganz anderes Ergebnis erzielt werden kann. Höchstwahrscheinlich wirst du circa 10 Apps installieren können.

Nichtsdestotrotz kannst du aber auch weiterhin alle Apps verwalten, indem sie nicht alle gleichzeitig installiert sind. Dazu einfach über den Ledger Manager Apps deinstallieren und installieren, wenn du sie verwenden möchtest. Diese Schritte dauern nur wenige Sekunden.

Beispiel: Hältst du nur dein Ethereum und nutzt es nicht regelmäßig, kann die App auch deinstalliert bleiben. Sobald du dein Ethereum doch einmal transferieren möchtest, installiere die App einfach wieder.

Mach dir also keine Sorgen: auch wenn du eine Anwendung deinstallierst, wirst du deine Coins nicht verlieren. Denn der Seed bleibt bestehen.

Wenn dir das zu unbequem ist, kannst du das ganze natürlich auch mit einem zweiten Ledger Nano S umgehen. Oder du entscheidest dich doch für die Hardware Wallet Ledger Blue.

Man hat das Problem nämlich erkannt und dem Ledger Blue circa 50% mehr Speicher zur Verfügung gestellt.

ModellFlash SpeicherRAM
Ledger Nano S320 Kilobyte10 Kilobyte
Ledger Blue480 Kilobyte12 Kilobyte

Alle Angaben haben das Betriebssystem von Ledger noch nicht mit einberechnet. Dadurch ist für Apps auf den Geräten effektiv weniger Platz.

Der Ledger Blue bietet etwa Platz für acht bis 10 Apps mit unterschiedlicher Code Basis.

Einrichtung abgeschlossen

Nun musst du nur noch am Rechner die gewünschte Chrome Erweiterung öffnen, in meinem Beispiel die Ledger Wallet Bitcoin und am Ledger Nano S zu der Bitcoin App oder einem Fork navigieren und mit beiden Tasten öffnen.

Transaktionen kann man nun an jedem Rechner tätigen. Egal ob dieser mit Viren und Malware befallen ist oder sich in einem öffentlichen Netzwerk befindet. Die Transaktionen werden von der Hardware Wallet verifiziert und durch das Display und die Buttons von dir validiert.

Einrichtung: Fazit

Die Einrichtung ist kinderleicht, dadurch das man durch die Webseite Schritt für Schritt durch den Vorgang geführt wird. Hier kann man gegebenenfalls auch auf die deutsche Sprache am Seitenende umstellen.

Einziger Kritikpunkt ist die etwas umständliche App Verwaltung, da man zunächst die entsprechende App für die gewünschte Kryptowährung installieren muss, bevor man starten kann. Außerdem ist hier die Anzahl zusätzlich begrenzt.

Durch diese Form des Aufbaus ergeben sich aber auch für Entwickler Möglichkeiten, einzigartige Apps zu schaffen. Davon profitiert langfristig jeder Benutzer einer Hardware Wallet von Ledger.

Ledger Nano S Handhabung

Nun ist die Hardware Wallet konfiguriert und auch gesichert. Wie sich der Ledger Nano S im Alltag bewährt hat, zeigt folgender Testabschnitt. Zu Beginn wird die wichtigste Funktion untersucht: Das Durchführen einer einfachen Transaktion. Im Folgenden wird mit Bitcoin gearbeitet.

Eine Transaktion durchführen

Transaktion lassen sich mit diversen Software Wallets durchführen, die Ledger unterstützen (siehe auch Testbereich Kompatibilität).  Optimal für Ledger Nano S ausgelegt ist die von Ledger selbst erstellte Chrome Erweiterung Ledger Wallet Bitcoin. Zum Starten einer Transaktion starte man also die entsprechende Ledger Wallet Bitcoin und am Ledger Nano S die Bitcoin App.

Bitcoins empfangen

Jetzt liegt natürlich noch einen Kontostand von 0 vor, weswegen zunächst etwas Geld auf die neue Wallet transferiert werden muss. Dazu klickt man auf den Tab ERHALTEN.

Der “Empfangen” Dialog zum Erhalten von Kryptowährungen

Hier kann man das Konto wählen, dass Geld erhalten soll. Es ist auch möglich, verschiedene Konten anzulegen. Dazu muss aber bereits auf allen anderen Konten Geld vorhanden sein.

Durch einen Klick auf den Button wird die Adresse sowohl auf der Hardware Wallet, als auch auf dem Display des PCs angezeigt. Nur wenn die beiden Adressen übereinstimmen, solltest du an diese Adresse deine Bitcoins senden. Ansonsten wurde dein Computer womöglich gehackt und die angezeigte Adresse auf deinem Monitor manipuliert.

Die Adresse wird sowohl durch die Software als auch durch die Hardware Wallet angezeigt

Du hast nun die Möglichkeit die Adresse zu kopieren oder mit Hilfe des QR Codes zu scannen. Außerdem kann man hier die Adresse bequem drucken oder per E-Mail versenden.

Bestätigt man die Adresse an der Hardware Wallet schließt sich das Fenster wieder.

Bitcoins senden

Ist die Transaktion schließlich mehrmals bestätigt worden und somit auf der Wallet angekommen, klickt man auf den Tab SENDEN, um eine Transaktion an jemand anderen durchzuführen.

Ledger Nano S Geld senden

Der “Senden” Dialog zum Senden von Kryptowährungen

Mit einem Klick auf MAX werden alle in dem Account “Mein Konto” vorhandenen Bitcoins zum Senden ausgewählt. Auch die Gebühren kann man hier selber setzen. Mit dem klick auf SENDEN wird die Adresse zum Verifizieren an die Hardware Wallet gesendet.

Auf der Hardware Wallet wird nun die gesamte Transaktion inklusive Gebühren angezeigt.

Ledger Nano S Transaktion verifizieren

Jede Transaktion muss an der Hardware Wallet selber bestätigt werden

Mit der rechten Taste wird dann schließlich die Transaktion direkt am Gerät verifiziert, wodurch die privaten Keys niemals mit dem PC in Berührung kommen.

Verschiedene Konten anlegen

Die Ledger Wallet Bitcoin erlaubt es jedem Benutzer, auf leichte Weise in seiner Wallet Accounts anzulegen.

Innerhalb einer Wallet kann man diverse Unterkonten verwalten

So kann man beispielsweise private von beruflichen Ein- und Ausgaben trennen oder für bestimmte Zwecke jeweils einen eigenen Account anlegen. All das immer unter dem Schirm des einen Recovery Seeds, der zu Beginn notiert wurde.

Zum Anlegen eines neuen Accounts muss aber zuvor auf allen anderen Accounts Geld eingegangen sein, damit man nicht zahlreiche leere Accounts erstellen kann.

Allgemeine Bedienung des Ledger Nano S

Ledger Nano S Buttons

Trotz zwei Buttons ist die Bedienung des Ledger Nano S intuittiv

Wie bereits erwähnt, läuft die Bedienung an der Hardware Ledger Nano S selber sehr einfach und unkompliziert ab:

Durch Listen und Menüs scrollst du, indem du eine Taste zurzeit klickst. Bestätigungen auslösen oder eine Auswahl kannst du durch gleichzeitiges Drücken beider Tasten treffen.

Das klappt verzögerungsfrei und sehr zuverlässig.

Einziger Kritikpunkt hier ist die Eingabe des Recovery Seeds, der dadurch in der Regel sehr lange dauert. Denn mit nur zwei Buttons durch das Alphabet zu scrollen, kann nervenaufreibend sein. Zwar reicht es hier, die ersten 2-5 Buchstaben jedes Wortes einzugeben und dann durch eine Liste von Wörtern zu scrollen, dennoch erfordert dies eine Menge Geduld.

Da dies aber sehr selten vorkommt, ist das zu verschmerzen. Außerdem hat diese Methode den großen Vorteil, dass der Seed direkt am Gerät eingetippt werden kann und man so sicher vor Keyloggern ist.

Die Chrome Erweiterungen sind alle von der Benutzerführung gleich, und sind leicht zu bedienen.

Ledger Nano S ausschalten

Ledger Nano S auf einer Tastatur

Zum Ausschalten einfach alle Verbindungen kappen und Software beenden

Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Beenden und Herunterfahren der Hardware Wallet Ledger Nano S: Hierzu trennt man einfach das Kabel und macht das Gerät stromlos. Die Chrome Erweiterungen werden über das normale “x” geschlossen.

Handhabung: Fazit

Eine alltägliche Nutzung ist mit der Ledger Nano S Hardware Wallet ohne Umstände möglich. Die von Ledger bereitgestellte Software bietet alle grundlegenden Optionen und die Bedienung über die beiden Tasten ist schnell und einfach. Einziger Nachteil ist hier die Abhängigkeit von Chrome.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es sehr einfach ist, eine Transaktion durchzuführen. Der eine zusätzliche Tastendruck am Gerät ist keine große Einschränkung, gewährleistet aber ein hohes Maß an Sicherheit.

Unterstütze Geräte und Währungen

Der Ledger Nano S ist nach Aussagen von Ledger mit fast allen Betriebssystemen kompatibel. Voraussetzung ist immer ein installierter Chrome Browser.

Bei den Kryptowährungen haben die Hardware Wallets von Ledger eindeutig die Nase vorn. Hier werden regelmäßig neue Kryptowährungen implementiert, sowohl für die Hardware Wallet Ledger Blue als auch den Ledger Nano S. Momentan werden folgende Kryptowährungen unterstützt:

Eine vollständige Liste zusammen mit der entsprechenden Software Wallet findet man immer aktuell auf der Webseite des Herstellers: Ledger Nano S Cryptocurrencies.

Als Schnittstelle dient einzig und allein der USB Anschluss. Mit dem Ledger Nano S ist es also nicht möglich, kabellos Transaktionen zu tätigen. Allerdings kann man über ein OTG Kabel auch mit dem Android-Smartphone über kompatible Apps wie GreenBits Transaktionen verifizieren.

IPhones haben das etwas eingeschränktere Betriebssystem iOS installiert, welches leider nicht mit USB Geräten umgehen kann. Als Alternative kann man die Watch-Only-Funktion seiner Hardware Wallet nutzen und eine App installieren, die nur die Wallet beobachtet und keine Transaktionen tätigen kann.

Der Ledger Nano S unterstützt unter anderem folgende Drittanbieter Wallets und Services:

Kompatibilität: Fazit

Der Ledger Nano S ist sowohl mobil (Android) als auch mit dem Desktop Computer nutzbar. Er bietet außerdem zahlreiche weitere Möglichkeiten, wie Kompatibilität mit Börsen wie Bitstamp oder die Nutzung als universeller zweiter Faktor.

Einziger Nachteil im Moment ist, das für die Einrichtung und Standardnutzung Chrome Erweiterungen notwendig sind und man somit auf den Browser von Google angewiesen ist.

Dokumentation und Support

Wie bereits beschrieben, liegt keine Bedienungsanleitung bei sondern lediglich eine Schnellstart Anleitung für die Einrichtung. Ledger bietet für seine Hardware Wallets dafür aber eine umfangreiche Online Dokumentation an. Diese wird ständig aktualisiert und erweitert und gibt Antworten auf fast jede Frage.

Sollten dennoch Fragen offen bleiben, kann man sich direkt an den Ledger Support wenden. Dieser findet in erster Linie schriftlich über die Support Plattform zendesk statt. Dazu einfach die Kontaktseite der Ledger Homepage besuchen und ein Ticket eröffnen. Wer möchte, kann ein Teil des Teams auch persönlich kennen lernen, und den offiziellen Shop in Paris besuchen. Leider sind die Antwortzeiten teilweise sehr lang, da die Nachfrage nach Hardware Wallets von Ledger extrem zugenommen haben.

Sowohl Dokumention als auch Support finden dabei vorzugsweise in Englisch statt.

Im Falle eines Defektes oder Fehlfunktion und wenn das Gerät direkt von www.ledgerwallet.com gekauft wurde und nicht von einen Reseller, wird das Gerät kostenlos ausgetauscht, nachdem man eine RMA Nummer vom Support-Team angefordert hat.

Sicherheitsaspekte des Ledger Nano S

Ledger Nano S Sicherheitseinstellungen

Über die Einstellungen gelangt man auch zu den Sicherheitseinstellungen

Die BOLOS Plattform

Der Ledger Nano S ist um die BOLOS Plattform gebaut. BOLOS steht für Blockchain Open Ledger Operating System und ist eine Entwicklung von Ledger, um jeden Entwickler auf der Welt die Möglichkeit zu bieten, Apps für Ledger Geräte zu schreiben. Dabei können sie die sicheren Eigenschaften der Hardware Wallet nutzen, ohne Schaden anzurichten, da jede App in völliger Isolation ausgeführt wird.

BOLOS ist also eine Art, Hardware Wallets in persönliche Sicherheitsgeräte zu verwandeln. Benutzer können Drittanbieter-Anwendungen installieren, die neue Privatsphäre-Funktionen über ihren eigenen gemeinsamen Satz von kryptografischem Material hinzufügen, ohne dieses Material tatsächlich auslesen zu können.

Sicherheits-PIN

Jedes Mal beim Einschalten ist der Pin einzugeben, der aus vier bis acht Ziffern bestehen kann.

Ledger Nano S Shuffle Pin

Mit dieser Option werden bei der PIN Eingabe immer unterschiedliche Startzahlen gewählt

In den Einstellungen kann man außerdem einstellen, dass die Startzahl sich immer ändert und ein Ablesen des Pins durch die Fingerbewegung von Dritten so nicht möglich ist.

Ledger Nano S Auto Lock

Für das automatische Sperren stehen verschiedene Zeitspannen zur Verfügung

Auch ein automatisches Sperren der Wallet nach einigen Minuten ist mit der aktuellen Firmware möglich. Manuell kann man die Hardware Wallet jederzeit sperren, indem man beide Buttons für drei Sekunden gedrückt hält.

Gibt man den Pin dreimal falsch ein, wird der Ledger Nano S zurückgesetzt. Zum Wiederherstellen seiner Adressen braucht man nun den Recovery Seed.

Der Recovery Seed

Der Ledger Nano S erstellt immer einen Recovery Seed aus 24 Wörtern. Bei Diebstahl oder Beschädigung kann man mit Hilfe seines Recovery Seeds seine Wallets mit einer kompatiblen Hardware oder Software Wallet wiederherstellen.

Ledger Nano S Wiederherstellen

Auswahl der Anzahl der Wörter beim Wiederherstellen einer Wallet

Mit einem Ledger Nano S kann man einen Recovery Seed wiederherstellen, der aus 12, 18 oder 24 Wörtern besteht, zum Beispiel also auch von Konkurrenzprodukten wie Trezor oder Keepkey. Das klappte in den Tests ohne Probleme.  Es ist zu empfehlen auch zu Beginn das immer einmal zu testen, solange man erst wenige Bitcoins auf dem Gerät hat.

Display und Tasten

Ledger Nano S Transaktion verifizieren

Durch die Tasten und den Bildschirm an der Hardware Wallet selber kann eine Manipulation am Rechner ausgeschlossen werden

Eine Transaktion wird immer einmal über das Display und die Buttons validiert, damit eine Fälschung der Transaktion durch Malware auf dem Rechner ausgeschlossen werden kann.

Das Einrichten der Wallet kann auch getrennt von einem Rechner durchgeführt werden, sodass niemand die IP Adresse dieser Wallet zuordnen kann. Nach der Einrichtung kann man dann eine andere private Wallet Software nutzen wie Electrum.

Passphrase Verschlüsselung

Eine Verschlüsselung per Passphrase erhöht noch weiter die Sicherheit, indem man zusätzliche Passwörter beim Start verwendet.

Wichtiger Hinweis zur Passphrase Sicherung

Die Passphrase Option ermöglicht es dir, mehrere versteckte Wallets zu öffnen. Jede Passphrase öffnet eine neue, eigenständige Wallet auf Grundlage deines Seeds. Dadurch ergibt sich für dich die Möglichkeit einer glaubhaften Abstreitbarkeit („PLAUSIBLE DENIABILITY“) im Falle einer Erpressung, weil der Recovery Seed nur die erste Wallet öffnet. Aktiviere diese Option nur, wenn du sie wirklich verstehst um nicht den Zugang zu deinen Coins zu verlieren!

Ledger Nano S Passwort festlegen

Mit dem Ledger Nano S lässt sich eine Hidden Wallet einrichten

Die Passphrase Verschlüsselung solltest du hauptsächlich aus zwei Gründen verwenden:

  • Wenn jemand Zugang zu deinem 24 Wiederherstellungsschlüssel bekommt, ist das Spiel eigentlich vorbei. Gibt es allerdings das zusätzliche Kennwort, kommt man ohne dieses nicht an das ursprüngliche Konto heran.
  • Im Falle einer Erpressung, kannst du ein falsches Passwort herausgeben mit nur wenig hinterlegtem Geld.

Ein Eingeben des Kennworts bei jedem Start des Ledger Nano S wäre sehr unpraktisch. Deswegen verknüpft man das Kennwort mit einem weiteren PIN, dem man an Stelle des normalen PINs beim Starten eingeben kann. Dadurch hat man einen zweiten Zugang, der für alle Kryptowährungen gilt. Vorstellbar ist etwa eine Wallet für den täglichen Gebrauch und eine versteckte für die Spareinlagen.

Sicherheit: Fazit

Im Gegensatz zum größten Konkurrenten TREZOR ist die Firmware auf Grund eines Geheimhaltungsvertrags mit einem Sicherheitschip Hersteller nicht Open Source, sondern nur die Software.

Die Spezifikationen sind jedoch vollständig offen gelegt, und alle kryptographischen Operationen sind deterministisch. Das heißt, jedem Benutzer ist es möglich, zu überprüfen, ob die Karte antwortet, was sie tun soll und ob es keinen Seitenkanal gibt. Dieser Ansatz ist in der Chipkartenindustrie weit verbreitet und wird in der Regel zur Erlangung von Sicherheitszertifikaten für Bank- und Identitätsprodukte eingesetzt.

Dadurch ist der Ledger Nano S eine sehr sichere Möglichkeit, Kryptowährungen aufzubewahren. Nicht umsonst belegt Ledger Platz 1 bei dem Bitcoin Wallet Privacy Rating Report 2016.


Erfahrungsberichte 166

Du hast eine Meinung zum Produkt oder eigene Erfahrungen?

Teile deine eigenen Erfahrungen mit dem Produkt hier, auch über Anmerkungen zum Testbericht freue ich mich. Fragen stelle bitte im Support Bereich, damit diese nicht immer wieder beantwortet werden müssen und für andere leichter zu finden sind. Danke!


Michael S.
16. März 2018 um 9:05

Habe mir Ledger Nano S gekauft leider bis zur Aktivierung bin ich gekommen wollte dann Wallets installieren sehe nur meldung Update seit dem Tod keine weitere Meldung reseten geht auch nicht da ich keine Zugriff auf das Gerät habe. Läßt sich auch nach mehrmaligem neu verbinden mit dem Pc nicht aktivieren. Bin heil froh noch keine Coins darauf gesichert zuhaben. Werde diese Mist zurück schicken . Eure sogenannten positiven Erfahrungen decken sich aber leider nicht mit den vielen negativen Erfahrungen hätte gleich darauf hören sollen, leider war es zu verlockend dieses Teil zukaufen da ja mehr Coins verwaltet werden können als mit anderen Geräten.
Paperwallet oder die Wallets der Plattform Litebite ziehe ich dann doch vor das funktioniert wenigstens.

Malte
16. März 2018

Hallo Michael,

der Ledger Nano S läuft normalerweise sehr stabil und die meisten wie auch ich sind sehr zufrieden mit dieser Hardware Wallet.

Die Meldung “Update” hängt wahrscheinlich mit dem letzten Firmware Update zusammen, welches möglicherweise unterbrochen wurde. Hier wäre eine Anleitung dazu: Mein Nano S ist im “Update”-Modus beim Firmware Update 1.4 und geht nicht mehr weiter, was muss ich tun?.

Deine Coins gehen nicht verloren, solange du das Backup in Form der 24 Wörter beim Einrichten notiert hast – egal was mit dem Gerät passiert. Dir sollte klar sein, dass auf einer Börse wie Litebite deine Coins nicht wirklich deine sind, da du nicht die Privaten Keys besitzt.

Von welchen negativen Erfahrungen hast du denn noch gehört?

Gruß, Malte


Pit
4. März 2018 um 14:21

Noch 2 Fragen! 1. Frage: Gibt es bei dem Gerät lediglich den 24-Wörter-Code für einen Zugriff ODER sind noch irgendwo die Private-Keys für die Zugänge zu den Coins zu erhalten? 2. Frage: Kann der Hersteller die einzelnen Sticks zuordnen und damit einhergehend auch Zugriff auf die 24 Wörter bekommen? Dazu finde ich bisher keine Angaben. Danke für die Antwort im Voraus.

Malte
5. März 2018

Hallo,

nur der 24 Wörter Recovery Seed ist zugänglich und auch nur das eine Mal beim Einrichten. Ansonsten kommt man nicht mehr an die privaten Schlüssel ran.

Der Hersteller kann offiziell von dem Gerät nicht auf den Seed schließen, da dieser an Hand eines Zufallsgenerator generiert wird. Ganz ausschließen kann ich das nicht, aber du hast ja auch die Möglichkeit den Seed über ein anderes Tool zu generieren und dann in den Ledger einzutippen. So umgehst du das Generieren direkt auf dem Ledger, wenn du Bedenken hast, das dort eine Hintertür sein könnte.


Michael
27. Februar 2018 um 17:18

Hallo Malte, und wie sichere ich den seed mit einem passwort? Danke und Gruß

Malte
27. Februar 2018

Du kannst das Passwort direkt an der Hardware Wallet setzen, indem du App “Settings” öffnest. Dort dann unter Security > Passphrase entweder ein temporäres Kennwort setzen oder eines mit einem PIN verknüpfen. Sie dazu auch hier: https://www.hardware-wallets.de/ledger-nano-s-testbericht/#passwort
Man sollte diese Funktion aber nur nutzen, wenn man wirklich weiß, was man tut.

Michael
28. Februar 2018 um 12:42

Danke. Was kann ich da falsch machen bzw. auf was muss ich achten wenn ich ein Passwort setze?

Malte
28. Februar 2018

Lies dir am besten die Hilfeseite von Ledger dazu durch: Advanced Passphrase options.

Wichtig ist zu verstehen, dass jedes Passwort eine eigene Wallet öffnet, wobei die Wallet ohne Passwort der Standard ist. Vergisst du das Passwort oder den Überblick über die verschiedenen geschützten Wallets, kannst du alle deine Coins verlieren.


Anonymous
27. Februar 2018 um 16:51

Hallo Malte kann ich für meinen Ledger Nano s einen neuen seed vergeben? Muss ich da voher alle coins woanders sichern? Gruß Michael

Michael
27. Februar 2018 um 17:34

Ich meine kann ich das bestehende Konto in ein neues mit einem neuen seed verwandeln?

Malte
27. Februar 2018

Nein, das geht nicht. Du kannst nur eine ganz neue Wallet mit neuem Seed generieren, indem du das Gerät zurücksetzt. Davor musst du natürlich deine Coins sichern.


Denis
23. Februar 2018 um 11:30

Hi Malte,
was noch echt top wäre wenn in dem Ledger folgende funktionen intrigriert werden:
Bei ETH auch die Balance in Fiatwährung
Transaktions verläufe wie zb bei den qt clint wallets, also das ich für Sendungen eine Nachricht für mich eingeben kann damit ich weis was ich wo hin geschickt und bekommen habe, so sehe ich nur die Adressen und da hat man kein richtigen überblick mehr.
Und natürlich weitere Wallets aber da wird ja immer dran gearbeitet so wie ich das raus lese:-)
Gruß Denis

Malte
23. Februar 2018

Moin Denis,

du sprichst gute Punkte an.
Ledger hat heute die neue Version seiner Wallet angekündigt. So wie ich das sehe, wird an allen deiner Punkte gearbeitet, um sie in die neue Software zu integrieren.
Das wird dich interessieren: https://www.hardware-wallets.de/ankuendigung-der-neuen-ledger-desktop-und-mobile-anwendung/

Gruß, Malte


MKP
27. Januar 2018 um 0:56

Hi, also, ich kann die Bewertung des Support nicht bestätigen. Dieser beschränkt sich weitestgehend auf FAQs auf der Ledger-Homepage, und die Anleitungen sind gelegentlich recht dünn. Zumindest erfordert es recht viel Herumgeklicke, bis man vielleicht eine Antwort findet, die weiterhilft.
Meine direkte Fragen an den Support wurden jedenfalls noch nie beantwortet. Anstelle dessen kam eine Mail von zendesk, die wohl den Support übernehmen, mit der Frage, ob ich mit der Antwort zufrieden gewesen wäre. Aber wie gesagt, es gab nie eine, also…

Zum Thema Sicherheit noch ein Wort: Ich finde es nicht so ganz unproblematisch, wenn man einerseits eine sichere Hardware-Wallet haben möchte, andererseits dann aber mit Apps über Google Chrome arbeiten muss. Noch dazu mit so vielen unterschiedlichen, die teils in Chrome als App laufen (BTC, ETH/ETC), teils erst über die Ledger-HP heruntergeladen und installiert werden müssen (XRP), was anfangs alles andere als klar ist, und teilweise muss man auch über eine Webseite (myetherwallet.com) gehen, wenn man ETH-Tokens wie Expanse halten möchte. Das ist ziemlich verwirrend und anfangs wie gesagt völlig undurchsichtig, daher besteht dadurch auch ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko.

Alles in allem ist der Ledger ganz nett, aber er wird überbewertet. Durch die vielen Apps und die in meinen Augen eher mangelhafte Bedienungsanleitung und Dokumentation wird jedenfalls ein unnötiges Sicherheitsrisiko eingegangen. Und wie gesagt – Support stellt man sich anders vor.

Just my 2 cents.
MKP


Adrian
20. Januar 2018 um 20:37

Moin Malte.

Auf dem Ledger Nano S lassen sich im Idealfall zeitgleich bis zu max. 5 APPs installieren. Durch das Austauschen der APPs kann ich hierdurch natürlich deutlich mehr Währungen installieren bzw. Währungsguthaben hinterlegen. Aber gibt es, unabhängig von der Anzahl der aktuell unterstützten Währungen, eine Begrenzung der zeitgleich zu installierenden Währungen, aufgrund des recht geringen Speicherplatz auf dem Ledger Nano S?

Weißt du, ob es für die Zukunft Bestrebungen gibt, den verfügbaren Speicherplatz zu erhöhen?

Malte
20. Januar 2018

Moin!

Du kannst beliebig viele Kryptowährungen in unbegrenzter Höhe speichern, aber halt eben nur 4-5 Apps auf einmal. Wenn du eine Kryptowährung versenden möchtest, deinstalliere eine, installieren die andere. Die Coins bleiben die ganze Zeit sicher in deiner Wallet. Sonst gibt es keine Limitierung.

Ich habe zufällig tatsächlich die Tage was darüber auf Twitter gelesen: “The good news is that we may shave a solution this year, allowing you to access your coins without installing the apps.” (Quelle: David Balland, Ledger Co-Founder). Ich rechne also mit einer Lösung ähnlich wie bei TREZOR, wo man ohne das Installieren von Apps alle unterstützten Kryptowährungen über die Software auswählen kann. Eventuell zusammen mit dem neuen Desktop Client, der nicht mehr auf Chrome basiert. Eine Erhöhung des Speicherplatzes ist wohl eher nicht geplant und auch nicht notwendig.

Ronald
21. Januar 2018 um 0:36

N’Abend Malte.

Danke für die schnelle Rückmeldung. Das hört sich doch sehr vielversprechend an, was du da zu berichten hast.

Ich habe eben den Ledger Nano S bestellt. Vielleicht gibt es zum Zeitpunkt der Auslieferung, Ende März, ja auch schon ein konkretere Details von Seiten Ledgerwallet.com.


Jens
15. Januar 2018 um 16:40

Hallo, erst einmal danke für die kompetenten Ausführungen. Ich habe ein paar Fragen bezüglich der allgemeinen Sicherheit und der Sicherheit bei Transaktionen des Nano S.

  1. Wie kann ausgeschlossen werden, dass das Gerät unautorisierte Informationen an Dritte sendet während es im Betrieb ist?
  2. Wenn ich es richtig verstanden habe, fungiert die jeweilige Google Chrome App als Bindeglied zwischen Nano S und Empfänger. Kann die App als Trojaner dienen? Wenn nein, warum nicht?
  3. Ich las in einem Forenbeitrag, dass Transaktionen vom Nano S auf eine andere Wallet “verloren” gehen können, wenn z.B. auf Grund von zu niedrig angesetzten Transaktionsgebühren sich kein Miner bereit erklärt zu transferieren. Normalerweise würde die Transaktion ja, soweit ich weiß, an die Ausgangswallet zurückgehen, oder? Nur soll dies bei Anwendung des Nano S nicht der Fall sein, sodass der Überweisungbetrag unwiderruflich verloren wäre.

Es wäre schön, wenn Sie dazu etwas wissen, oder in Erfahrung bringen könnten. MfG Jens

Malte
20. Januar 2018

Hallo,

Deine privaten Schlüssel werden auf einem isolierten Chip erstellt und gespeichert. Aufgrund des Hardware Designs des Gerätes können diese den Chip nicht verlassen.

Deine dritte Frage hängt im hohem Maße von dem jeweiligen Coin ab.

Jens
6. Februar 2018 um 12:25

Hallo Malte,

danke für deinen “Antwortversuch”. Ist nicht böse gemeint, aber soviel zum Thema “man in the middle” beim Ledger. Hast du sicher selbst schon gelesen.

https://www.btc-echo.de/ledger-wallet-von-hackern-korrumpiert-vorsicht-beim-empfangen-von-transaktionen/

Gruß, Jens

Malte
6. Februar 2018

Moin Jens,

Ja, den Bericht habe ich auch gelesen.

Hier dazu ein Artikel: Ledger Empfangsadressen Manipulation

Die Sicherheit deines Seeds ist dadurch nicht gefährdet.

Beste Grüße, Malte


Thomas
8. Januar 2018 um 23:35

Ich habe mir den Ledger bei Amazon gekauft beim Verkäufer Quality_Goods.
Wie kann ich überprüfen, ob der Ledger manipuliert wurde oder nicht?
Kann ich die 24 Wörter Recovery Seeds ändern?

Malte
9. Januar 2018

Moin Thomas,

eine Hardware Wallet wird ohne Recovery Seed geliefert, denn dieser wird ja während der Einrichtung erst generiert. Liegt bei dir bereits ein Recovery Seed bei?

Wenn ja, solltest du die Hardware Wallet zurücksetzen, indem du den Pin 3 mal falsch eingibst. Dann kannst du die Einrichtung neu beginnen und deinen eigenen Recovery Seed notieren.

Bitte melde dich nochmal, falls tatsächlich ein Recovery Seed beilag, denn dann sollte man gegen diesen Verkäufer vorgehen.

Gruß, Malte


Chris
8. Januar 2018 um 0:34

Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem Ledger, nochmals danke für den ausführlichen Artikel. In der Welt der Kryptos kann man nie genug erklären 😉
Doch eine Frage habe ich. Auf Myetherwallet habe ich eine Wallet erstellt, doch wie bekomme ich die Coins wie Tron, Po.et, Substratum oder Omisego von Binance zur myetherwallet und dann auf meinen Ledger? Muss ich die von Binance zu myetherwallet überweisen und erkennt mew welche Art von Coins ich sende, da ich ja nur eine Adresse habe? Sollten die dann auf der mew sein, muss ich Coins wie Tron usw. an die ETH Wallet meines Ledgers senden?

Das ist gerade die einzige große Frage die ich habe, sonst finde ich ist es verhältnismäßig gut zu handhaben.

Malte
8. Januar 2018

Hallo Chris,

es gibt nur eine öffentliche Adresse, an die man alle Tokens senden kann. An diese kannst du deine Tokens von Binance senden und sie werden automatisch richtig einsortiert.

Schau zur Sicherheit vorher bei MEW, ob sich die Tokens in der Liste der ERC20 kompatiblen Tokens befinden. Sonst muss man sie manuell nachtragen.

Teste vorab die Transaktion zur Sicherheit mit einer kleinen Menge.

Gruß, Malte


Patrick
4. Januar 2018 um 23:37

Hallo, ich ein Problem mit Ripple und dem Ledger S. Mir wird immer angezeigt, dass meine Adresse ungültig ist, wenn ich Ripple auf den Ledger schicken möchte. Woran kann das liegen? Bei anderen Altcoins gab es keine Probleme… Wäre für eine Antwort sehr dankbar!

MfG

Patrick

david
6. Januar 2018 um 13:35

ich habe das selbe Problem. bitte um Hilfe

david
6. Januar 2018 um 13:36

auf RPC Tool Ripple steht unter meiner Adresse immer das sie nicht gefunden wurde

Malte
6. Januar 2018

Hallo,

ein anderer Leser schrieb dazu folgendes:
“Some exchanges (such as Bitrex) cannot send transactions on an empty address (the address must be already “activated”, which means it must have already a minimum of 20 XRP).

The solution is to ask a friend to send you first 20 XRP, or to withdraw from Poloniex which doesn’t have this limitation.”

Also vielleicht müsst ihr erst zu der Adresse von woanders etwas senden.


Ryan
29. Dezember 2017 um 16:03

Hallo Malte,

erst einmal überragender Artikel, dieser hat mir echt geholfen. Nun habe ich allerdings eine Fragen die ich im Verlauf noch nicht gesehen habe. Muss man den Ledger Nano S wie einen klassischen USB Stick abmelden ? Wenn ja wie ? Oder ist es heutzutage egal und hat keinen Einfluss auf die Hardware wenn diese direkt angeschlossen und wieder abgeschlossen wird ?

VG
Ryan

Malte
29. Dezember 2017

Hallo Ryan,

nein, du kannst es einfach entfernen. Das Auswerfen ist wichtig bei Massenspeichermedien (normale USB-Sticks), da der Host einen Schreib-Cache haben kann, der noch nicht geleert ist.
Bei dem Ledger Nano S macht das nichts.

Guten Rutsch!
Malte


Manfred
27. Dezember 2017 um 19:47

Hallo, habe heute meinen Nano S bekommen und PIN und 24 Worte generiert und aufgeschrieben. Nun zu meinem Problem: Habe die ChromeApp installiert und Bitcoin ( war schon drauf, habe ich genauso wie Ethereum deinstalliert ) und Ethereum wieder installiert. Wollte noch Litecoin und Dash installieren, Aber ausser Bitcoin, Litecoin und Ethereum geht nichts mehr drauf. Af dem Display steht : Bitcoin, Ethereum,Fido U2F, Litecoin und Settings. Ich dachte, es gehen 5 Coins darauf. ?????? Was soll das Fido U2F ???? Habe ich nicht installiert. Liegt hier ein Fehler vor??? Es sind jetzt gerade einmal 3 Coins. Dash geht nicht mehr drauf.Bitte um Eure Hilfe. Version 1,3,1 und MCU 1.1 ????? Was auch immer das ist. Bitte helft mir weiter. Vielen Dank vorab, mfg Manfred

Dirk
29. Dezember 2017 um 11:17

Fido U2F kannst du deinstallieren, wenn du es nicht benutzt. Dann müsste noch eine vierte Währung draufpassen. Bei mir passen auch nur 4 Währungen -gleichzeitig- drauf. Du kannst aber natürlich jederzeit Währungen deinstallieren, dein Guthaben wird davon nicht berührt. Wenn du sie irgendwann wieder installierst, erscheint auch dein Guthaben wieder. Probier’s aus!

Thomas
4. Januar 2018 um 15:46

Lieber Malte,
vielen Dank für diesen ausführlichen und sehr informativen Testbericht.
„Du kannst aber natürlich jederzeit Währungen deinstallieren, dein Guthaben wird davon nicht berührt. Wenn du sie irgendwann wieder installierst, erscheint auch dein Guthaben wieder.“ (Quelle: https://www.hardware-wallets.de/ledger-nano-s-testbericht/). Ich muss gestehen, dass ich diese Formulierung nicht verstehe. Ich dachte, man kann nur dann Coins auf den Ledger transferieren, wenn für diese auch die passenden Wallets – also die Apps – dem Stick vorhanden sind. Wie kann ich sonst die Adresse generieren, auf die ich Geld überweisen will?
Vielen Dank und beste Grüße für das Jahr 2018!

Malte
4. Januar 2018

Moin Thomas,

ich habe deinen Kommentar mal entsprechend verschoben.

Zu deiner Frage: Du kannst auch folgendermaßen vorgehen: App des Coins installieren und die Empfangsadresse abschreiben/kopieren, dann die App wieder deinstallieren. Du kannst nun jederzeit an diese Adresse Coins senden. Sobald du die App des Coins wieder auf dem Stick installierst und öffnest, synchronisiert sich die Wallet mit der entsprechenden Blockchain des Coins und alle deine Transaktionen an diese Adresse werden zugeordnet und dein Saldo korrekt angezeigt. (Voraussetzung ist natürlich, dass der Stick nicht zwischendurch zurückgesetzt wurde und mit neuem Seed betrieben wird.)

Du musst halt die Adresse generieren, während die App noch installiert ist und dann die Adresse wegsichern. Ist von der Bedienung her nicht optimal, aber ich würde behaupten, dass auch nur die wenigstens wirklich mehr als fünf verschiedene Apps brauchen. Ansonsten kann man auch parallel zwei Nano S mit dem gleichen Seed nutzen oder eben das Nachfolgemodell Ledger Blue, welches etwa fünf Apps mehr unterstützt.

Dir auch alles Gute für 2018!

Thomas Sandkühler
6. Januar 2018 um 14:57

Hallo Malte,

danke für den Tipp weiter unten. Es klappt tadellos.

Thomas


Rudi
27. Dezember 2017 um 17:11

Hallo Malte,
vielen Dank für diese Infos hier- wird ja fast mehr abgedeckt, als auf der HP des Herstellers 😉

Ich habe auch eine Frage bezüglich der Adresse für den Empfang von XRP. Die ändert sich nämlich nicht, wenn ich die Wallet mit dem Nano S verknüpfe. Ich habe die aktuellste Firmware drauf und auch die aktuellste Wallet Software. Habe die auch schon vom Stick deinstalliert und wieder intstalliert -bleibt immer die selbe…
Hast Du eine Idee – oder ist das vielleicht sogar richtig?

Danke für Deine Antwort und schöne “Zwischentage”

Malte
29. Dezember 2017

Moin Rudi,

danke, freut mich, dass dir meine Artikel weiterhelfen.

Da ich Ripple selber nicht aktiv verwende, kann ich dir nur soviel dazu sagen: Bei Bitcoin ist es beispielsweise so, dass sich die Adresse immer ändert, sobald etwas auf dieser Empfangen wurde.
Ich vermute, dass wird bei Ripple genau so sein. Hast du denn bereits an die Adresse Coins gesendet?

Guten Rutsch!
Malte


Andreas
27. Dezember 2017 um 11:05

Hallo, besten Dank erst einmal für die sehr gute Anleitung. Ich habe gestern mein Nano S installiert (totale Anfänger). Ich habe erst einmal Bitcoin, Ethereum, Ripple Litecoin und Neo drauf gepackt. Weiterhin habe ich unter Crome die Apps Ledger Wallet Bitcoin und Ethereum installiert. Nun meine Frage: Wie öffne ich die Wallets von NEO, Ripple und Litecoin. Gibt es hierfür auch Apps?

Malte
29. Dezember 2017

Moin,

schau mal hier: Ledger Kryptowährungen.

Dort wird für jede Kryptowährung die Anwendung aufgelistet. Bei Neo kannst du die offizielle Neo Wallet verwenden und bei Ripple gibt es zum Beispiel die Ledger Ripple Wallet.

Gruß, Malte


StasBobruisk
26. Dezember 2017 um 22:56

Hallo, ich habe eine Probleme mit Ripple Transaktion. Ich habe mehrmals probiert die Ripple aus Paloniex nach Ledger Nano S zuschicken, aber Eder mall die Prüfung zeigt dass eingegebene Ripple Adresse ungültig ist. Ich habe App schon paar mall um installiert aber es hat sich nichts geändert. Andere Coins (Stellar, Doge) ich habe reibungslos übersenden. Sagst mir bitte, was ich noch machen kann? Mfg.

Anonymous
4. Januar 2018 um 23:47

Hi, habe dazu folgendes gefunden:

Some exchanges (such as Bitrex) cannot send transactions on an empty address (the address must be already “activated”, which means it must have already a minimum of 20 XRP).

The solution is to ask a friend to send you first 20 XRP, or to withdraw from Poloniex which doesn’t have this limitation.

VG

Patrick


26. Dezember 2017 um 14:20

Hallo, kann ich 2 Ledger Nano S mit der gleichen Recovery Seed betreiben? Der Hintergrund ist, dass der Speicherplatz auf dem Stick zu klein für alle benötigten Apps ist und ich die Apps nicht immer deinstallieren und neu installieren will.
Gruß
Jürgen

Malte
26. Dezember 2017

Moin Jürgen,

ich habe das selber noch nicht ausprobiert, aber das sollte ohne Probleme möglich sein. Einfach zu erst eine einrichten, dann den generierten Seed auf den zweiten Ledger Nano S wiederherstellen. So spart man sich das Wechseln der Apps durch De- und wieder installieren.

Gruß, Malte


David
23. Dezember 2017 um 20:26

Hallo, erstmal ein großes Lob und vielen Dank für die ausführlichen Informationen, die es auch Einsteigern -wie mir- sehr zugänglich machen.
Ich habe derzeit verschiedene Coins (Iota, Verge, Cardano) und möchte gerne in Erfahrung bringen, wann diese Coins auf dem ledger S kompatibel sind?

Fröhliche Weihnachten 🙂

Malte
25. Dezember 2017

Moin, dazu kann dir hier denke ich niemand genaue Informationen geben. Eventuell findest du auf der Ledger Roadmap mehr Informationen: Altcoin support information.
Dir auch frohe Weihnachten


Steffen
22. Dezember 2017 um 17:51

Hallo, ich hab jetzt auch mein Ledger Nano S. Wie starte ich die App bei Chrome, bzw müsste Chrome meinen Ledger automatisch erkennen?

Steffen
22. Dezember 2017 um 18:04

“Um zu beginnen, schließen Sie ihr Ledger Gerät an” sagt die App, obwohl ich es angeschlossen und entsperrt habe

Malte
23. Dezember 2017

Hallo,

bitte schaue dir einmal diesen Hilfeartikel an: To begin, connect and unlock your Ledger Wallet


Alex
22. Dezember 2017 um 12:24

Hallo! Ich habe nun endlich meinen Ledger Nano S 🙂

Ich habe immer wieder gehört, dass man die Private Keys selbst kontrollieren soll. – das mache ich damit ja, richtig?

Wie funktioniert das dann zum Beispiel bei einem Fork? Da braucht man den Private Key dann doch, oder? Wo finde ich die private Keys?

Malte
22. Dezember 2017

Glückwunsch, gute Entscheidung 🙂

Aus dem Seed, der beim Einrichten generiert wird, gehen alle Schlüsselpaare hervor (Stichwort HD Wallet). Diesen hast du auch als Sicherung abgeschrieben in Form von 24 Wörtern.

Kommt es nun zum Fork, kann man mit dem notwendigen Fachwissen manuell die Privaten Keys aus dem Seed generieren.

Oder man wartet auf Ledger, die ein kleines Tool zur Verfügung stellen. In der Vergangenheit ging das mit Bitcoin Cash und Gold sehr einfach und schnell. Schaue dazu einfach mal in dem News Bereich.

Gruß, Malte


Ferdinand Krapf
21. Dezember 2017 um 21:35

hi wie siehts mit verge aus?

Malte
23. Dezember 2017

Moin, wird noch nicht unterstützt.


Daniel
20. Dezember 2017 um 10:07

Hallo
Ist die Speicherung von IOTA ebenfalls möglich

Malte
20. Dezember 2017

Nein, aktuell noch nicht


Anonymous
19. Dezember 2017 um 17:55

Hallo Malte,
ich habe die bestimmt dümmste Frage überhaupt, aber sorry ich bin absoluter Neuling.
Ich möchte meine Kryptos, derzeit bei coinbase lagernd, in Sicherheit bringen. Wenn ich nun den Ledger an meinen PC anschließen muss und dann mit Chrome noch was machen muss, dann ist doch zumindest theoretisch wieder alles öffentlich.
Sorry, Dein Artikel ist bestimmt der Knaller für Leute die sich mit dem Thema schon aukennen. Bei mir hört es leider nach dem PIN Code erstellen schon auf. Das liegt sicher daran das ich die meisten Fachbegriffe die verwendet werden nicht kenne und damit nicht weiß was damit gemeint ist. Ich wüsste jetzt nicht was genau zu tun ist um meine Coins zu sichern.

Malte
19. Dezember 2017

Hallo,

die Frage ist gar nicht blöd und höre ich immer mal wieder.

Zu einer öffentlichen Adresse gehört ein privater Schlüssel. Wer den privaten Schlüssel einer öffentlichen Adresse besitzt, der kann die Coins der Adresse transferieren. Deswegen ist es so wichtig, dass man als einziger im Besitz der privaten Keys ist und diese nicht in Hände von Dritten gelangen können. Bei coinbase bist du eben nicht selber Besitzer der privaten Schlüssel, deswegen ist es genau richtig, die Coins in Sicherheit zu bringen.

Bei einer Hardware Wallet handelt es sich um eine Cold Wallet (siehe auch “Die richtige Wallet für Kryptowährungen“). Das heißt, dass die privaten Schlüssel offline gehalten werden und ohne Internetverbindung generiert wurden.

Das liegt daran, dass bei einer Hardware Wallet die privaten Keys abgeschottet auf der Hardware Wallet generiert werden und diese den isolierten Bereich auch nie verlassen, außer in Form des Recovery Seeds in Form von 24 Wörtern. Die Hardware zusammen mit der Firmware (Open Source) liefert alle Voraussetzungen, um solche privaten Keys für deine Kryptowährungen zu generieren.

Wenn du eine Transaktion über die Erweiterung des Chrome Browsers in Auftrag gibst, werden nur die Daten wie Transaktionshöhe und Empfangsadresse an die Hardware Wallet gesendet, diese signiert die Daten mit dem entsprechendem privaten Key und schickt die signierten Informationen wieder zurück. Die Software sendet dann die Transaktion ins Netzwerk und der private Key hat die Hardware Wallet niemals verlassen.

Ich hoffe, dass war soweit verständlich. Ansonsten antworte mir gerne nochmal hier drauf.

Gruß, Malte


simsim
19. Dezember 2017 um 13:02

Hi,
tolles Bericht! Weist du ob das Ledger s mit IOTA coins kompatibel ist?

Malte
19. Dezember 2017

Hi,

definitiv noch nicht kompatibel. Es wird aber daran gearbeitet.

Gruß, Malte

Anonymous
21. Dezember 2017 um 14:21

danke für die zügige antwort! und wie schaut es mit UBIG coin aus?

Malte
21. Dezember 2017

Du kannst alle unterstützten Coins am Seitenanfang sehen oder unter den Produktdetails: UBIQ wird unterstützt.


Yvonne
19. Dezember 2017 um 12:12

Hallo,
Ich habe mir vor 2 Monaten den Leger Nano S gekauft und bis jetzt hat auch eigentlich alles Funktioniert. Als ich ihn aber gestern angeschlossen und meine Wallet geöffnet habe waren meine Bitcoin auf einmal auf 0,00 und auch keine früheren Transaktionen werden mehr angezeigt. Ich habe absolut keine Ahnung wie das passieren konnte und wie ich meine BTC wiederherstellen soll. Kann mir jemand von euch vlt helfen?

Malte
19. Dezember 2017

Hallo Yvonne,

ich vermute, dass nur die Ledger Wallet Software Probleme mit dem Synchronisieren hat. Deinstalliere dann einfach mal die Chrome Erweiterung für Bitcoin und installiere sie neu. Alternativ kannst du auch über Einstellungen > Zurücksetzen der Anwendungsdaten in der Chrome Erweiterung eine neue Synchronisierung anschmeißen. Dann sollten die Transaktionen auftauchen.

Gruß, Malte

22. Dezember 2017 um 20:24

Hallo, ich hatte einen ähnlichen Effekt, der Kontostand wurde falsch angezeigt.
Habe die Erweiterung deinstalliert und anschließend wieder installiert. Und siehe da, der Kontostand wurde wieder richtig angezeigt. Welch eine Freude 🙂 Danke
Liebe Grüße und ein frohes Winachtsfest
Siegfried Schröter


16. Dezember 2017 um 13:49

Hallo
Mein Ledger Nano S wird bel mir unter Linux Mint 18 nicht erkannt.Was muss ich tun?Wäre für einen Ratschlag dankbar.
Herr Karrasch

Malte
17. Dezember 2017

Hallo,

hast du bereits folgenden Befehl ausprobiert?

wget -q -O – https://www.ledgerwallet.com/support/add_udev_rules.sh | sudo bash

Dies erstellt eine Reihe von udev-Regeln, um den Zugriff auf das Gerät unter Linux zu ermöglichen und wurde offiziell von Ledger herausgegeben.

Ansonsten ist es immer wichtig, den Browser Support auf OFF zu setzen. Diese Option kannst du direkt am Ledger für jede App setzen.

Gruß, Malte

Anonymous
22. Dezember 2017 um 14:54

Hallo Malte
Erst einmal danke für Deine Antwort.
Habe
wget -q -O – https://www.ledgerwallet.com/support/add_udev_rules.sh | sudo bash
ins Terminal eingegeben und mit Kennwort bestätigt.
Es folgt:
mint@Linux2016 ~ $ wget -q -O – https://www.ledgerwallet.com/support/add_udev_rules.sh | sudo bash
[sudo] Passwort für mint:
Das hat nicht funktioniert, bitte nochmal probieren.
[sudo] Passwort für mint:
mint@Linux2016 ~ $

Und dann ist schluß.Wie geht es denn jetzt weiter?Ich kenne mich leider mit Linux nicht so gut aus wie Du.

Malte
22. Dezember 2017

Dann hast du das Kennwort falsch eingetippt. Die Eingabe erfolgt blind, es erscheint nichts auf dem Monitor aber die Eingabe wird trotzdem erkannt. Dann mit Enter bestätigen.

Hast du denn den Browser Support ausgestellt? Das reicht meistens schon aus.

Gruß, Malte


KaPe
13. Dezember 2017 um 19:17

Auf welchem alternativen Online- oder SW-Wallet kann man Recovery Seed (24 Wörter) eingeben, um wieder an seine BTCs zu kommen, wenn dieses defekt ist?

Malte
13. Dezember 2017

Hallo,

Ledger hat dazu einen sehr guten Artikel veröffentlicht: On which wallet can I restore my wallet if I lose my Ledger device?.

Zusammenfassend ist es so: Jede Wallet, die die Standards BIP39, BIP32 und BIP44 unterstützt. Das sind beispielsweise Mycelium, Bither oder Coinomi.

Die entsprechende Software Wallet muss dann aber auch all die Coins unterstützten, die du auf deinen Ledger lagerst. Ansonsten muss man einen erweiterten manuellen Weg gehen, aber möglich ist es mit allen Währungen, da die 24 Wörter die Grundlage für alles sind.

Gruß, Malte


chris
12. Dezember 2017 um 13:44

Hallo Malte, ich habe einen Ledger Nano S, in dem keine Privat Key zu finden sind. Daher meine Frage, wie komme ich an meine Coins wenn die Firma bzw. die Anwendung nicht mehr geben würde ?
Danke und Grüsse

Malte
12. Dezember 2017

Moin Chris,

der 24 Wörter Recovery Seed, der bei der Einrichtung notiert wird, kann in andere Hardware oder Software Wallets importiert werden. Daraus gehen alle privaten Keys für alle Kryptowährungen hervor. Wenn du diesen also gut aufhebst, bist du auf der sicheren Seite, auch wenn es die Firma bzw. Anwendung nicht mehr geben würde.

Gruß, Malte

chris
17. Dezember 2017 um 20:33

Danke sehr für deine Antwort Malte. Wie könnte ich den Import überprüfen ob das funktioniert? ich meine nicht jeder Wallet oder Hardware hat eine Möglichkeit ein Seed einzugeben, oder doch ?

Malte
17. Dezember 2017

Moin Chris,

nein, nicht jede Wallet unterstützt das Importieren eines solchen Seeds. Am Besten installierst du dir eine Software Wallet, die die Standards BIP39, BIP32 und BIP44 unterstützt. Das sind beispielsweise Mycelium, Bither oder Coinomi. Mehr dazu in diesem Hilfeartikel.

Dann generierst du eine Test Wallet mit deiner Hardware Wallet und übst das Importieren in eine der Software Wallets.


Peter
8. Dezember 2017 um 12:47

Hallo Malte, ich habe jetzt mein Nano S und es auch schon soweit eingerichtet.
Deine Hinweise im Testbericht waren sehr hilfreich. Ich will in den nächsten Tagen IOTA kaufen und jetzt taucht allerdings ein Probleme auf auf meinem
Computer die Chrome Erweiterung, wie in Deinem Testbericht beschrieben, herunterzuladen. Was könnte ich hierbei falsch gemacht haben bzw. gibt es außer den Angaben im Testbericht noch eine ander
Benennung ? Vielleicht kannst Du o. Andere mir hierbei helfen. Vorab besten Dank
für Hinweise.

Malte
8. Dezember 2017

Hallo,

mich freut es, wenn mein Bericht anderen hilft. Danke!

Für dich zur Info: IOTA ist noch nicht mit Ledger Hardware Wallets kompatibel. Die müsstest du solange auf andere Weise verwalten.

Welche Chrome Erweiterung lässt sich denn nicht installieren? Es gibt zum Beispiel:

Und was für ein Problem tritt genau auf? Dann kann ich dir eventuell weiterhelfen.

Gruß,
Malte

Peter
9. Dezember 2017 um 16:10

Hallo Malte, ich habe u.a. auch den Ledger Manager u. Ledger Authenticator auf Computer installiert .
Dies habe ich bei angeschlossenen Nano S gemacht, bekomme jedoch auf dem Computer keinen Link, um den ledger Manager öffnen zu können , ich werde immer wieder zur Installation geführt. Ich finde auch auf meinem Computer u. Nano S keinen Hinweis über installierten Ledger Manager. Ansonsten habe ich Etherium, Pivx, u. Bitcpoin auf Nano S. Alles natürlich mit Browser Chrome. Vielleicht stimmt irgendetwas mit der Chrome Erweiterung( …?) nicht. Vielleicht helfen mir die konkreten Links für “Chrome Erweiterung” usw. !?

Jetzt erstmal ein ruhiges Wochenende und schönen 2ten Advent
und Danke für Deine Bemühungen

Peter

Malte
10. Dezember 2017

Die Erweiterungen findest du, indem du bei Chrome chrome://apps/ in die Leiste eintippst. Von dort kannst du sie dann öffnen.

Hier nochmal die direkten Links zum Chrome Store, wo man die Apps findet: Ledger Wallet Bitcoin, Ledger Manager. Wenn du die Erweiterungen installiert hast, müsste dort auch “App starten” stehen.

Dir auch einen schönen 2. Advent!


David
7. Dezember 2017 um 22:56

Hallo Tom,

ist es möglich, auch WYSKER-Tokens (ERC-20) auf dem Ledger-Nano-S zu speichern und zu verwalten ?

Danke & Grüße
David

Malte
8. Dezember 2017

Hallo,

Ledger Hardware Wallets sind kompatibel mit myetherwallet.com. Und laut dieser Quelle kannst du WYSKER Tokens mit myetherwallet.com verwalten, daher sollte das funktionieren.

Gruß,
Malte


Tom
6. Dezember 2017 um 21:00

Moin.
Ich habe leider noch eine Anfängerfrage: Die Wallet beinhaltet meine Coins. Beim Anlegen der Wallet wird ein Seed erzeugt, den ich mir notiere. Wenn dann mit der Wallet irgendwas passiert und sie zerstört wird, kann ich mit der Seed die Wallet wieder herstellen. Soweit klar, aber woher weiß dann die neue Wallet, wieviele und welche Coins ich auf der alten Wallet hatte? Werden diese Informationen dann aus der Blockchain geholt? Weil da sind sie ja drin gespeichert… Oder wie geht das?
Sorry, ich muss leider so blöd fragen, aber so klar steht es leider nirgends. 🙂
Grüße Tom

Malte
7. Dezember 2017

Hallo Tom,

du hast Recht: die Hardware Wallet speichert keine Coins, sondern generiert nach kryptographischen Verfahren einen Seed. Mit Hilfe dieses einen Seeds werden für jeden Coin einmalige Adressen generiert, die du zum Empfangen der Coins nutzt. Daher auch der englische Begriff “Seed” für Samen, weil dieser den Ursprung aller deiner Adressen darstellt. Der Verlauf deiner Transaktionen befindet sich dann dezentral auf der jeweiligen Blockchain.

Wenn du die Wallet also wiederherstellst wird nicht etwa auf einen lokalen Speicher zurückgegriffen sondern – wie du richtig vermutest – auf die jeweilige Blockchain des Coins. Mit Hilfe des Seeds können Rückschlüsse auf deine alten Adressen geschlossen werden und durch eine Synchronisation mit der Blockchain dein Kontostand ermittelt werden. Das erledigt alles die jeweilige Software auf deinem Rechner (z.B die Ledger Wallet Chromer Erweiterung), die Hardware ist nur dafür da, den wichtigen Seed sicher zu speichern und nach außen abzusichern.

Du hast Recht, die Grundlagen werden hier noch nicht richtig behandelt. Aber dazu gibt es bereits viele Videos und Anleitungen. Nichtsdestotrotz arbeite ich auch gerade einen FAQ Bereich rund um Hardware Wallets mit den häufig gestellten Fragen mit kurzen Antworten.

Gruß, Malte


Peter
5. Dezember 2017 um 17:09

Hallo Malte, habe mir einen Ledger Nano S zugelegt und will hierzu den Recovery Seed zusammenstellen. Aus den Unterlagen kann ich nicht entnehmen wieviel Buchstaben (Anzahl,Mindestanzahl) jedes der 24 Wörter haben muß oder sind es nur
24 Buchstaben ?? Du kannst mir bestimmt helfen.
Vorab schonmal vielen Dank
Peter

Malte
5. Dezember 2017

Hallo Peter,

es ist nicht so einfach sich selber einen Recovery Seed zu erstellen, da man bestimmte Wörter benutzen muss und dieser Seed auch Checksummen enthält. Einfach 24 Wörter wählen – das geht nicht und solltest du auch nicht tun.

Daher übernimmt das Generieren ja die Hardware Wallet für dich, und du schreibst als Backup die Wörter auf, falls die Hardware Wallet verloren oder kaputt geht.

Warum genau möchtest du den Recovery Seed selber zusammenstellen? Ich empfehle dir, die Einrichtung normal durchzuführen und das Generieren den Ledger machen zu lassen.

Gruß, Malte

Peter
5. Dezember 2017 um 20:06

Ganz lieben Dank nochmals für den Hinweis. Ich werde es doch nach Anleitung machen. Hatte wohl zuviel der Sicherheit einbauen wollen und wohl auch etwas
falsch verstanden.

Danke
Peter


4. Dezember 2017 um 23:52

Sehr guter Artikel!!!
Habe noch eine Frage:
Ich habe inzwischen am selben Ledger Nano s mehr als ein “24-Wörterwiederherstellungsschlüssel” erstellt – haben nun alle Gültigkeit oder nur der ersterstellte Schlüssel?
Besten Dank für Ihre Antwort.

Malte
5. Dezember 2017

Hallo,

freut mich, dass dir der Artikel hilft 🙂
Die Schlüssel sind alle gültig und öffnen dabei alle jeweils ihre eigene Wallet. Du kannst theoretisch mit deinem Ledger Nano S so mehrere Wallets verwalten, indem du die Hardware Wallet zurücksetzt und einen deiner Recovery Seeds importierst. Das ist aber etwas umständlich!

Gruß, Malte


Joe
30. November 2017 um 18:18

Hallo, sehr guter Artikel. Eines fehlt mir jedoch. Ich habe mit Ledger Manager auch zusätzlich noch DASH auf dem Ledger Nano installiert. Jetzt die Einserfrage, wo kann ich jetzt den DASH-Bereich aufrufen um zB DASH zu senden oder zu empfangen ? Muss ich da im Nano beginne oder in der Bitcoin Chrome Wallet oder doch mit Ledger Manager, egal was ich probiere, ich komme nicht in den DASH-Bereich ?? lg

Malte
30. November 2017

Hallo Joe,

der erste Schritt ist schon mal getan, nämlich die Dash App auf die Hardware Wallet laden.

Nun brauchst du nur noch die Bitcoin (und Altcoin) Chrome Erweiterung. Mit dieser lassen sich auch Altcoins (Forks von Bitcoin) wie Dash verwalten.

Dann beides starten und du solltest loslegen können. Hier findest du sonst den Hilfeartikel von Ledger, mit weiteren Tipps: How to install and use Dash (DASH) with Ledger.

Gruß, Malte

Joe
30. November 2017 um 22:22

Super, besten Dank, jetzt klappt es mit dem Hilfeartikel von Ledger, denn das wichtigste Worte ist hier “NO”:

3. Once these apps are installed, to open your Dash account, just:

Open your Dash application on the device itself
Disable the “Browser support” setting of this Dash app
Dash > Settings > Browser support
ON A NANO S
– scroll with the right button to find the “settings”, press both buttons to open them
– scroll with the right button to find the “browser support”, press both buttons to open it
– select NO by pressing both buttons to disable the browser support
ON A BLUE
– tap on the top left menu
– disable the “browser support” by taping on it to make the slider displayed in grey
Launch the Bitcoin Chrome app on the Chrome or Chromium browser on your computer
The wallet synchronizes and opens


Anonymous
29. November 2017 um 12:57

Hallo, habe eine blöde Frage. Wenn ich im Besitz eines Ledger nano s bin, brauche ich keinen online Wallet…..also ich kaufe zb.ein Bitcoin und der wird gleich in die Hardware verschoben?…… Anfänger halt…….. Danke

Malte
29. November 2017

Hallo,

das ist eine gute Frage.

Wenn du Bitcoin zum Beispiel über eine Börse kaufst, dann hast du bei dieser Börse automatisch eine Online Wallet, wo die Bitcoins nach dem Kauf liegen. Problem: Du bist nicht im Besitz der privaten Keys sondern der Betreiber der Börse, d.h. deine Coins könnten verloren gehen. Deswegen solltest du die Bitcoins dann direkt von der Börse auf eine Adresse transferieren, die dein Ledger Nano S generiert hat.

Auch wenn du Bitcoins persönlich direkt von einer Person kaufst, kann die dir diese auf eine Adresse der Hardware Wallet schicken.

Du brauchst also keine unsichere Online oder Software Wallet. Vorstellbar wäre noch eine Wallet auf deinem Smartphone, die nur einen kleinen Betrag hält (wie deine Brieftasche), um unterwegs mal mit Bitcoin etwas zu bezahlen.

Gruß, Malte

Anonymous
29. November 2017 um 18:58

Hallo malte, erstmal Danke……ich bezog meine Frage eher auf Platform die kein integriertes Wallet haben….da muss man ja erstmal ein online Wallet erstellen sprich mit einem Hardware Wallet dann nicht….. würde gerne andere coins Kaufen und die als Anlage länger liegen lassen in der Hoffnung, daß so etwas ähnliches passiert wie bei den Bitcoins…. Grüße und Danke nochmal


robecks
27. November 2017 um 22:51

Moin,

kann ich den Ledger problemlos mehrere Monate oder Jahre in Schliesfach packen und anschließend auf volle Funktion hoffen?

Malte
27. November 2017

Moin,

die Hardware sollte das ohne Probleme überleben, du musst dann eventuell eine neue Software herunterladen. Du hast ja auch neben der Hardware Wallet immer noch den Recovery Seed, den du in Zukunft in eine Wallet importieren kannst, die nicht unbedingt von Ledger ist.

Garantieren kann man hier natürlich nichts, vielleicht gibt’s in einem Jahr überhaupt keine Kryptowährungen mehr.


Cengiz
24. November 2017 um 17:28

Kann man ioats auch in ledger aufbewahren ?

Malte
24. November 2017

nein, das geht aktuell noch nicht, ist aber in Arbeit. So sagt es der Ledger CTO bei reddit.


22. November 2017 um 16:57

Ich finde den Artikel an sich hilfreich. Nun hatte ich aber mal das Problem, dass der ledger nanos am Computer nicht funktionierte (Kontostand 0 zeigte) , am Laptop, den ich aber erst drei Tage später probierte funktionierte es. Und jetzt gehts auch wieder am Computer. Nunghabe ich aber zwei Ledger nano s für zwei andere Personen eingerichtet, wo auch Zahlungen darauf getätigt wurden und es zeigt 0 an. Support von ledger sagt bei tools auf reset drücken und wieder synchronisieren>>>nichts geht. Kann ich nun mit dem selben ledger, dem bekannten PW und den 24 Wörtern weiter kommen? Biiiiiiitte Hilfe! Ich kann leider zu wenig englisch, um mit den Angaben bei Ledger weiter zu kommen. Über solche Schwierigkeiten, hkann man nirgends lesen……Lg Sandra

Malte
22. November 2017

Hallo Sandra,

wenn der Kontostand nicht korrekt angezeigt wird, dann hilft erfahrungsgemäß das beschriebene Zurücksetzen der Anwendungsdaten. Was genau heißt “nichts geht”?

Antworte mir bitte über das Kontaktformular, damit wir hier den Kommentarbereich nicht sprengen.

Gruß, Malte


21. November 2017 um 23:27

Hallo habe eine Frage hoffe sie ist noch nicht gestellt worden.

Wenn ein Fork bei Bitcoin oder einer anderen Cryptowährung gemacht wird und eine Aufsplittung von 1:1 (Bitcon-Bitcoin Cash) wie kann ich die Privat Key nutzen für meine “Dividende”…
oder wird mir das angezeigt denn es kommt ja jetzt heufiger vor ( Bitcoin-Bitcoin Gold)….

Malte
22. November 2017

Hallo Rene,

wenn du bspw. Bitcoin vor dem Fork auf dem Ledger Nano S hattest, dann besitzt du nach dem Fork die gleiche Menge der abgespaltenen Währung, also jetzt Bitcoin Gold.

Die Hardware Wallet Hersteller reagieren dann und stellen dir Werkzeuge zur Verfügung, wie du die neue Währung nutzen kannst. Bei Bitcoin Cash zum Beispiel so: Hardware Wallets und der Bitcoin Cash Fork.

Auch für Bitcoin Gold hat Ledger bereits ein Tool zur Verfügung gestellt: How to use Bitcoin Gold with Ledger.

Gruß, Malte

Rene
22. November 2017 um 18:39

Danke für die infos habe da noch eine Frage am Rande….. Wie schaut das aus ein Hardware Wallet als Langzeitspeicher zu nutzen sagen wir min. 18Jahre denn ich möchte für mein kind vorsorgen und das in BTC ist da was zu beachten oder ist bei so einer Langen zeit ein Paperwallet besser..???

Malte
22. November 2017

Wenn all die Jahre nicht auf die Bitcoins zugegriffen werden soll, dann ist das auch über eine Paper Wallet möglich. In diesem Fall würde es reichen, eine Paper Wallet sicher(!) über einen Laptop oder PC zu generieren und dann aufzubewahren. Da Papier anfällig ist, könnte man alternativ über einen Cryptosteel nachdenken. Dort kann man den Private Key in Metall eingraviert aufbewahren. Eine solche Paper Wallet sollte man immer komplett leeren, da sonst der Restbestand verloren gehen könnte.

Einfacher und sicherer wäre es wahrscheinlich, eine HD Wallet mit einer Hardware Wallet zu generieren und dessen Recovery Seed langfristig aufzubewahren. Auch das geht sicher mit einem Cryptosteel. Wenn du eh bereits eine Hardware Wallet hast oder planst eine zu kaufen, dann würde ich das so machen. Du kannst dann für dich über die Hardware Wallet eine neue HD Wallet generieren, die du dann normal nutzt und die andere Wallet kannst du bei Bedarf später wieder importieren.

Bitte bedenke, dass der Handel mit Kryptowährungen ein hohes Verlustrisiko für dein eingesetztes Kapital bis zum Totalverlust birgt. Setze also nur solche Mittel ein, die da auch verlieren kannst.


Nicki
20. November 2017 um 20:01

Kann mir jemand mitteilen, wie ich den Ledger Nano S bei Bitstamp verwenden kann?

Malte
20. November 2017

Hallo Nicki,

bitstamp hat eine direkt Integration für Hardware Wallets.

  1. Du richtest zu erst ganz normal und wie beschrieben die Hardware Wallet ein
  2. Bei bitstamp kannst du über Withdrawal dein Guthaben über verschiedene Wege auszahlen
  3. Unter Bitcoin hast du die Möglichkeit, eine HW Wallet auszuwählen
  4. Klicke dann auf den Button “Open Ledger App” neben dem Ledger Logo
  5. Dann öffnet sich die Bitcoin Chrome Erweiterung, du schließt deine Hardware Wallet Nano S an und entsperrst sie
  6. Die Hardware Wallet überträgt dann eine Liste deiner Konten deiner Hardware Wallet an bitstamp
  7. Du wählst das Konto aus, an dass die Bitcoins gesendet werden sollen
  8. Die Adresse wird automatisch übertragen und du kannst die Transaktion bestätigen

Bitstamp Ledger

Bitstamp hat das ganze auch nochmal ausführlich in einem Artikel beschrieben.

Anstatt diese Integration zu nutzen, kannst du natürlich auch einfach eine Adresse über die Chrome Erweiterung generieren, kopieren und dann bei Bitcoin Withdraw in die Destination Adresse kopieren.

Gruß, Malte


Karsten
19. November 2017 um 9:49

hallo zusammen, ich habe meinen nano s erfolgreich eingerichtet, bis dahin alles ok. wenn ich den nano aber mit meinem windows pc per mitgelieferten usb kabel verbinde, öffnet sich die zuvor in google chrome heruntergeladene ledger wallet bitcoin app einfach nicht. die app erkennt den nano s quasi gar nicht. der ledger support hat auf meine email anfrage schnell geantwortet, mir allerdings 3 links zu ähnlichen themen geschickt, das war leider keinme hilfe. habt ihr eine idee was ich machen kann?

Malte
19. November 2017

Hallo Karsten,

wenn du den Ledger Nano S anschließt, öffnet sich die Chrome Erweiterung nicht von alleine.
Du musst diese selber über Chrome öffnen. Am einfachsten gibst du dazu in der URL Leiste chrome://apps ein und klickst dann die Bitcoin Wallet an.

Dann natürlich auch an der Hardware Wallet selber die Bitcoin App öffnen, sonst kannst du mit der Chrome Erweiterung keine Aktion ausführen.

Wenn die geöffnete Bitcoin Chrome Erweiterung den Nano S nicht erkennt, führe am besten die Schritte dieser Anleitung durch.

Gruß, Malte


Rudolf
14. November 2017 um 21:50

Ich habe mein erstes ETH-Wallet auf dem NANO S angelegt und benutzt – aber ich sehe nirgends eine Möglichkeit, den dazu passenden PrivateKey anzuzeigen!

Was mache ich falsch, oder was habe ich nicht Verstanden?

Danke für ein kurzes Feedback
Rudolf

Malte
14. November 2017

Du kannst dir den Privaten Key nicht anzeigen lassen. Allerdings bist du im Besitz des Recovery Seeds (24 Wörter), aus dem alle Schlüssel hervorgehen.

Es reichen aber die öffentlichen Schlüssel zum Empfangen aus, die per Chrome Erweiterung Ethereum Wallet angezeigt werden.

Wofür brauchst du denn den passenden Private Key?

Rudolf
15. November 2017 um 8:59

Besten Dank für den Feedback, habe das offensichtlich falsch verstanden, man liest überall, dass man den Private Key mehrfach sicher sollte.

Malte
15. November 2017

Mit mehrfach sichern ist an dieser Stelle wahrscheinlich einfach gemeint, dass man nicht nur eine Kopie des Recovery Seeds aufbewahrt. Besser wäre beispielsweise eine zweite anzufertigen, die man an einem anderen Ort aufbewahrt.


Stephan
14. November 2017 um 12:33

Vielen Dank für den ausführlichen und super ausgearbeiteten Test- und Einrichtungsbericht.
Ich bin jedoch noch etwas verunsichert was die Hardware des Ledger Nano S angeht.
Was passiert wenn ich den Stick versehentlich zerstöre? (Kaffee z.B. 😉 )
Ist es dann tatsächlich ausreichend diesen anhand der 24 Wörter wiederherzustellen?

Danke für eure Hilfe 🙂
Stephan

Malte
14. November 2017

Hallo Stephan,

ja es reicht tatsächlich aus, die 24 Wörter zu besitzen. Mit diesen kannst du die Wallet mit anderen kompatiblen Software oder Hardware Wallets wiederherstellen. Die Hardware Wallet ist ersetzbar, das wichtige ist der Recovery Seed.

Gruß, Malte

Stephan
15. November 2017 um 6:45

Hallo Malte,

vielen Dank für deine Hilfe. Der Nano S ist somit bestellt 🙂

Grüße,
Stephan


daniel
13. November 2017 um 11:11

Nano s ist OK. Aber das Support ist eine Katastrophe
im wahrsten sinne des Wortes.3 Wochen mindestens.
Ich habe nano s neu installiert mit den 24 Worten
aber mein Guthaben ist nicht mehr darauf?
Ich bekomme einen andere IBAN?
Support antwortet nicht?
Daniel

Malte
13. November 2017

Hallo Daniel,

wenn du die 24 Wörter richtig abgeschrieben und wieder eingetippt hast, dann wird die gleiche Wallet wiederhergestellt. Wenn das Guthaben nun fehlt, musst du bei einem von beiden ein Fehler gemacht haben. Vielleicht wurde auch die Passwort Verschlüsselung aktiviert?
Ich denke du meinst mit IBAN die generierte Bitcoin Adresse? Hier ist es normal, dass diese unterschiedlich sein kann, die Basis (der Seed) ist aber trotzdem gleich.

Wenn du vom Support eine Bestätigung deiner Anfragen erhalten hast, dann wird sich auch sicherlich jemand darum kümmern. 3 Wochen kommt mir sehr lang vor. Hast du auf deren Support Seite ein Ticket geöffnet?

Gruß, Malte


Peter
12. November 2017 um 15:31

Hallo Malte,
Ich möchte zu gegebener Zeit mit Kryptowährungen handeln und dies vermutlich über die Brokerbank “eToro”durchführen.
Benötige ich hierfür die Wallet Nano S oder gibt es eine andere Vorgabe der jeweiligen
Brokerbank ?
Vorab schon besten Dank für Deine Antwort
Peter

Malte
13. November 2017

Hallo Peter,

leider kenne ich mit Brokerbanken nicht aus. Ich könnte mir vorstellen, dass du bei solchen fertigen Lösungen gar keinen Zugriff auf die privaten Keys hast sondern die Brokerbank die Keys hält und nur anteilig Gewinne ausschüttet. In solchem Fall braucht man sich dann auch nicht selber um eine Wallet zu kümmern, sondern legt sein Geld in die Hände einer dritten Institution.

Das ist aber nur eine Vermutung, wende dich am besten direkt an deren Support und schreib mir gerne hier das Ergebnis.

Gruß, Malte

Peter
27. November 2017 um 18:38

Hallo Malte,
ich beziehe mich auf meine Anfrage an Dich v. 12.11.2017 ( Wallet bei Brokerbank “eToro ).
Man braucht bei eToro keine Wallet, man kann natürlich nur einige Altcoins handeln. E Toro will aber vermutlich noch im Dezember eine Wallet einführen. Ich gehe laihenhaft davon aus, daß es eine Online-Wallet sein wird. Das Prinzip habe ich jetz einigermaßen verstanden mit den Wallet`s. Ich habe mir den Ledger Nano s aber trotzdem bestellt, da ich über “Anycoin Direct” auch Kryptowährungen handeln kann, die ich bei eToro nicht handeln kann. Aber dort brauche ich einer Ledger Wallet .
Ich hoffe nur, daß es mit SEPA Überweisungen bei den Wallet`s funktioniert.
Viele Grüße

Peter


Lisa
9. November 2017 um 9:41

Hallo,
ich bin auch interessiert. Allerdings möchte ich gerne in 4-5 Cyprtos investieren. Reicht hierfür der Speicherplatz des Ledger Nano S aus?
Wo finde ich dann die Downloadseite der jeweiligen Apps?
Vielen Dank.

Malte
9. November 2017

Hallo Lisa,

wie im Bericht beschrieben, kannst du alle unterstützten Coins (aktuell 20 Stück) gleichzeitig und sicher mit dem Ledger Nano S verwahren. Man kann circa fünf Apps parallel installieren, aber ohne Probleme durch de-/installieren zwischen diesen wechseln, ohne Coins zu verlieren (da der Seed immer gleich bleibt). Das Installieren der Apps auf dem Ledger Nano S erfolgt bei angeschlossenem Gerät über die Chrome Erweiterung Ledger Manager.
Wenn du es etwas bequemer haben möchtest und mehr als fünf Apps parallel installieren möchtest, dann ist eventuell das Nachfolgemodell Ledger Blue etwas für dich.

Gruß, Malte


CyberTom83
8. November 2017 um 11:11

Hallo,

ich überlege auch mir einen Nano S zu bestellen. Ich habe eine generelle Frage bzgl. des Seeds. Kann man die Wörter frei wählen? Speziell gefragt, müssen es Wörter eines Alphabet sein oder kann ein Wort auch aus Sonderzeichen/Zahlen usw. bestehen?

Vielen Dank und viele Grüße.

Malte
8. November 2017

Hallo,

normalerweise werden die Wörter von der Hardware Wallet generiert. Diese sichere Generierung und Speicherung abgekapselt auf einem extra Gerät ist ja das, was eine Hardware Wallet besonders macht. Dabei wird sich einer bestimmten festgelegten Wortliste bedient: https://github.com/bitcoin/bips/blob/master/bip-0039/english.txt Sonderzeichen oder Zahlen gehen also nicht, dadurch ist auch die Kompatibilität zwischen den unterschiedlichen Herstellern von Hardware Wallets (oder anderen Wallets) gegeben. Du kannst aber zusätzlich ein Passwort festlegen, was man als 25tes Wort betrachten könnte. Dieses kann aus beliebigen Zeichen bestehen.

Man kann auch die Recovery Funktion benutzen, um einen bereits vorhanden Recovery Seed zu importieren. Dazu einfach die Anzahl der Wörter auswählen und diese dann über den Ledger Nano S eintippen. Man kann aber nicht einfach zufällig Wörter der Liste eintippen, weil diese eine gewisse Struktur (Checksumme) brauchen. Dafür gibt es aber Generatoren, die man dann natürlich offline und auf sicherer Hardware ausführen sollte.

Ich würde dir dieses Vorgehen aber nicht empfehlen. Lass das lieber die Hardware Wallet generieren und leg zusätzlich ein frei wählbares Kennwort für die zusätzliche Sicherheit fest.

Gruß, Malte


Isidor
23. Oktober 2017 um 22:21

Ich möchte von kraken mit meinem Smartphone (Android) ripple auf Ledger Nano s übertragen…geht das oder gibt’s noch keine passende App dafür? Ich habe bisher noch keine App gefunden. welche Möglichkeiten hätte ich sonst noch?
Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg.

Malte
23. Oktober 2017

Hallo,

du kannst den Ledger Nano S auch mit einem Android Smartphone benutzen. Dazu braucht du aber noch ein OTG Kabel, damit du die Hardware Wallet mit dem Smartphone verbinden kannst. Aktuell gibt es soweit ich weiß aber nur die App Mycelium, und diese kann nur Bitcoin. Ripple wird definitiv noch nicht mobil unterstützt.

Wenn du aber nur vom Smartphone aus auf die Hardware Wallet senden möchtest, dann generiere doch eine Adresse über deinen Nano S mit Hilfe eines PCs und schreibe dir diese auf. Dann sendest du von deinem Smartphone über Kraken die Coins an diese Adresse. Von der Hardware Wallet weg bekommst du die Coins dann nur über einen Rechner mit entsprechender Software (siehe hier).

isidor
24. Oktober 2017 um 13:33

Hallo Malte, vielen Dank für deine super schnelle Antwort . Wie sieht es mit Dice Wallet aus ? Glaubst du sie ist vertrauenswürdig? Wenn ich das richtig verstanden habe könnte es mit diesem Wallet klappen . Nochmals vielen Dank und weiterhin viel Erfolg

Malte
24. Oktober 2017

Diese Wallet kann zwar Ripple, ist aber mit keiner Hardware Wallet kompatibel. Das wäre mir zu unsicher, aber für kleine Mengen kann man die sicher nutzen.


Denis
17. Oktober 2017 um 22:09

Hi Malte,
wie sieht es mit dem anstehenden hardfork zu BTG aus? wird ledger ihn wieder mit einer app einbringen so wie mit BCC? Und auf welcher sollte ich dann meine BTC jetzt halten? legacy oder segwit chain?
Lg

Malte
18. Oktober 2017

Hallo Denis,

folgendes konnte ich bisher dazu herausfinden: Es ist egal ob du deine Bitcoin auf der legacy oder segwit chain lässt, beides sind valide Adressen auf der Blockchain. Viele empfehlen aber die segwit chain wegen seiner Vorteile.
Der Ledger CTO schreibt, dass es ein Split Tool geben wird. Du wirst wohl davon ausgehen können, dass auch rechtzeitig per E-Mail/Blog über den Fork informiert wird.
Ob es eine weitere App geben wird, kann ich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen. Ich hoffe, dass die Forks bald alle zusammengeführt werden in eine App. Schließlich ist der App Speicher begrenzt.

Viele Grüße


Christian
16. Oktober 2017 um 21:33

Hallo,
welchem Hardware Wollet sollte man bei größeren Beträgen den Vorzug geben?
Ich persönlich tendiere zum Ledger blue.
Oder macht es Sinn, die Beträge auf mehre H-Wallet’s aufzuteilen (Sicherheit?) ?
VG
Christian

Malte
17. Oktober 2017

Hallo Christian,

ich hatte den Ledger Blue leider bis her noch nicht selber in der Hand, aber das was ich bisher lesen und sehen konnte spricht tatsächlich für den Ledger Blue. Mehrere Hardware Wallets erhöhen nur die Sicherheit, wenn die Recovery Seeds auch an unterschiedlichen Stellen verwahrt werden. Ansonsten macht es meiner Meinung nach keinen Unterschied, ob man eine oder mehrere Hardware Wallets besitzt. Aus Gründen der einfacheren Handhabung würde ich persönlich eine Ledger Blue Hardware Wallet vorziehen.

Viele Grüße, Malte


Peter
14. Oktober 2017 um 10:54

Bekommt man den Ledger Nano S auch mit deutscher Anleitung ?

Malte
14. Oktober 2017

Hallo Peter,

eine wirkliche Anleitung liegt ja nicht bei. Die “Schnellstartanleitung” in Form der kleinen Karte gibt’s nur auf Englisch, aber dort steht ja auch nur drauf, dass man start.ledgerwallet.com aufrufen soll. Diese webbasierte Anleitung führt einen durch die Einrichtung. Dort kann man die Sprache am Seitenende auch auf Deutsch umstellen. Die umfangreiche Dokumentation ist nur auf Englisch verfügbar, soweit ich weiß ebenso der Support.

Gruß, Malte


Mirko
10. Oktober 2017 um 11:58

Hi,

der Artikel war sehr gründlich und Aufschlussreich finde ich.
Jedoch möchte ich mich noch einmal rückversichern das ich das richtig verstanden habe.
Wenn ich z.B. die erwähnte Ethereum app deinstalliere weil ich beim Nano S nur Platz für 5 habe das ich bei wieder Installation die gleiche Adresse bekomme.
Ich habe etwas Angst hier der Privat Key verloren geht und hier einfach ein neues Konto generiert wird.

Grüße Mirko

Malte
10. Oktober 2017

Hallo Mirko,

es freut mich, dass dir der Artikel weiterhilft.

Ja du hast recht, wenn du die App deinstallierst und wieder installierst, hast du immer noch Zugriff auf die Coins. Denn der Private Key, aus denen die Adressen generiert werden, bleibt immer auf deinem Gerät gespeichert. Zusätzlich ist dieser ja auch in Form von 24 Wörtern gesichert, sodass du theoretisch sogar komplett die Hardware Wallet wechseln kannst, wenn du bei der neuen deine Sicherung importierst.

Das De-/Installieren von Apps, um das Speicherlimit zu umgehen, wird auch von Ledger so in der Dokumentation empfohlen.

Ich hoffe, dass war verständlich. Ansonsten melde dich gerne über das Kontaktformular.

Gruß, Malte


oli
10. Oktober 2017 um 6:42

Hallo, ich habe eine Frage.
Wenn ich bei einem Cloudmining angemeldet bin und die BTC Adresse des Ledger nano s (Chrome App ledger BTC) eingegeben habe. Dann werden aus der Cloudmining automatisch die BTC versendet.
Gehen diese dann erst an die Chrome App Adresse und werden dann von mir beim nächsten verbinden mit dem Ledger überspielt, oder wie bekomme ich diese auf den Stick?
gruß Oliver

Malte
10. Oktober 2017

Hallo Oli,

wenn du eine Adresse des Ledger Nano S weitergibst, zum Beispiel an einen Cloudmining Dienst, dann sind die gesendeten Bitcoins mit dieser Adresse verknüpft. Der Verlauf dieser Adresse befindet sich in der Blockchain. Egal mit welcher Software (zum Beispiel mit der Chrome App), werden dann deine Bitcoins angezeigt, nachdem sich die Software mit der Blockchain synchronisiert hat.

Deine Bitcoins befinden sich also nie “auf” der Hardware Wallet, sondern mit der Adresse verknüpft in der Blockchain. Der Ledger Nano S ist nur eine sehr gute Möglichkeit, den privaten Key zu generieren, aus dem deine öffentlichen Adressen hervorgehen. Dadurch können Angreifer nicht an deine Coins, weil alles abgekapselt auf der Hardware Wallet verwaltet wird.

Also es wird nichts überspielt.

Ich hoffe, dass war verständlich. Ansonsten melde dich gerne über das Kontaktformular.

Gruß, Malte


Thomas
28. September 2017 um 1:58

Hallo, dieser Bericht ist echt perfekt gemacht und ich werde mir darauf hin dieses “Wunderwerk” auch zulegen 😀
Nun aber noch eine sehr spezielle Frage:
Wie verhält es sich hierbei mit der Anonymität für Absender und Empfänger aus Sicht der Kontrollierbarkeit von Behörden wie z.B. Finanzamt !??
Ein “Kryptospezialist” hat mal erwähnt, das die meisten populären Online-Wallets wie Coinbase usw. gar nicht sicher sind davor und wohl auch unter Aufsicht von Behörden stehen, bezüglich Kontostand im Wallet !! Dass das eigentliche Versenden verschlüsselt ist ist mir klar, aber wenn dann am “Ankunftsort” doch wieder gespitzelt werden kann, erfüllt einen das auch nicht gerade 😉 Ist dies dann mit dem Ledger komplett ausgeschlossen und wirklich 100% anonym und nicht nach verfolgbar ??

Malte
28. September 2017

Hallo Thomas,

erstmal danke für dein Lob.
Leider kann ich dir nicht sagen, wie sich Börsen genau verhalten. Aber ich gehe davon aus, dass aktuell die Daten nur auf Anfrage an Finanzämter gegeben werden. Aber wer weiß, was in Zukunft mit den Daten passiert, wenn sich die Rechtslage ändert?
Prinzipiell sind Transaktionen zwischen Adressen immer nachvollziehbar (angenommen man verwendet keine “Mixer”), allerdings kann man eine Adresse nicht einer Person zuordnen. Erhalten Behörden allerdings die erste Zuordnung von Adresse und Name von einer Börse, dann kann man das Geld durch die Blockchain bis zur aktuellen Adresse verfolgen. 100% anonym ist es also nicht wenn du über Börsen kaufst, auch mit einer Hardware Wallet.
Ich kann dir nur empfehlen, alles ordnungsgemäß beim Finanzamt anzumelden.
Eventuell ist dieser Artikel in Bezug auf bitcoin.de für dich noch interessant.

Gruß, Malte


Denis
6. September 2017 um 21:09

Hi Malte,
dazu mal noch eine Frage, wenn ich dann die app zb. ETH lösche und ich aber dann einzahlungen auf dieser Adresse mache, werden die coins doch dann logischer weise auch nachgebucht sobald ich die ETH wallet app wieder installiere und sie öffne…Richtig?!

Malte
6. September 2017

Hi Denis,

ja, weil die generierte ETH Adresse an Hand deines Seeds (24 Wörter) generiert wurde und der bleibt immer gleich.
Du kannst also die ETH App installieren, eine ETH Adresse generieren und notieren, die App löschen und dann an die Adresse immer deine Coins senden.
Sobald du bereit bist sie auszugeben, kannst du die App einfach wieder installieren und die Transaktionen werden nachsynchronisiert.


Ingo
2. September 2017 um 23:50

Hi Malte,
ich überlege auch mir einen Ledger Nano S (oder Blue) zuzulegen. Wie sieht es mit der Speicherung weiterer Coins, wie z. B. Neo oder Monero aus? Ist dies gar nicht möglich, oder kommt dies irgendwann? Benötigt man für jeden Coin eine eigene Erweiterung in Chrome? Wenn der Nano nur 4 Wallets speichern kann, wie viele kann der Blue speichern?

Vielen Dank für deine Mühe
Ingo

Malte
3. September 2017

Hey Ingo,

du kannst jeweils am Anfang des Testberichts den runden Icons oder dem Produktdaten Tab am Ende des Berichts entnehmen, welche Coins von der Hardware Wallet unterstützt werden. Monero wird von noch keiner Hardware Wallet unterstützt, NEO ebenso.

Theoretisch ist das schon möglich, aber du weißt genau wie ich, dass es sehr viele Altcoins gibt und für jede spezielle Anpassungen gemacht werden müssen. Ledger schreibt dazu beispielsweise folgendes. Für 60.000€ und bei entsprechendem Support der Community würden sie scheinbar eine App im Auftrag programmieren. Dort in den Kommentaren wird sich bereits vielfach Monero und Neo gewünscht, also gibt’s da vielleicht Hoffnung.

Man benötigt nicht für jeden Coin eine extra Chrome Erweiterung, da die meisten nur ein Fork (=Abgabelung) von Bitcoin sind. Die kannst du dann auch mit der Chrome Bitcoin Erweiterung verwalten, wie zum Beispiel Dash oder Litecoin. Ethereum braucht aber eine extra Erweiterung ebenso Ripple (Ripple ist aber eine native Software und keine Chrome Erweitung). Hier findest du alle Ledger Apps und Chrome Erweiterungen und mehr Infos. Außerdem gibt es auch andere kompatible Software, man muss nicht zwangsläufig die Software von Ledger nutzen (siehe Testbericht oben).

Der Nano S kann nicht vier Wallets speichern, sondern circa vier Apps auf einmal. Durch De-/installieren kann man zur Not auch wechseln und dennoch mehrere Coins verwalten. Durch Deinstallieren der App verschwinden nämlich nicht die Coins. Nach einer Neuinstallation sind sie wieder da, da der Seed immer gleich bleibt. Ich werde das im Bericht genauer formulieren, danke!

Ledger Blue hat mehr Speicher (wahrscheinlich etwa 50%), aber der Plan ist es, alle Bitcoin und Bitcoin Altcoins in die gleiche Anwendung zu gruppieren, um Platz zu sparen. Dann braucht man beispielsweise nicht mehr für Dash, Litecoin, Bitcoin und Bitcoin Cash eine extra App und spart so auch Speicherplatz.

Bei weiteren Fragen schreibe mir gerne über das Kontaktformular.

Besten Gruß,
Malte


Denis
1. September 2017 um 22:16

Hi Malte,
und zwar habe ich das problem das keine Dash auf meinem nano s ankommen:o)
Habe vom Absender eine Zahlung erhalten die nicht angekommen ist und von dem gleichen Absender auf ein anderes Dashwallet und sind da…diese habe ich dann auch von dort auf mein ledger geschickt (test) und sind auch nicht angekommen….wasen da los?????
BTC LTC und ETH funktionieren!
HIEEELFEE!!!
MfG Denis

Malte
1. September 2017

Hey Denis,

ich habe Dash selber noch nicht benutzt, aber vielleicht hilft dir folgendes weiter:

Kannst du über den erweiterten öffentlichen Schlüssel des Accounts oder die Adresse in einem Blockchain Explorer die Transaktion sehen? War sie erfolgreich?
Wenn ja, dann vermute ich, dass nur die Ledger Wallet Software Probleme mit dem Synchronisieren hat. Deinstalliere dann einfach mal die Chrome Erweiterung für Bitcoin und installiere sie neu. Alternativ kannst du auch über Einstellungen > Zurücksetzen der Anwendungsdaten in der Chrome Erweiterung eine neue Synchronisierung anschmeißen. Dann sollten die Transaktionen auftauchen.

Bei weiteren Fragen kannst du mir über das Kontaktformular schreiben oder wenn das Problem weiterhin auftritt, bist du vielleicht beim Support von Ledger besser aufgehoben!

Besten Gruß,
Malte


31. August 2017 um 4:08

hallo habe ein update bekommen ( firmware) hier steht Updating your firmware will erase your applications and device configuration. You need to restore your accounts after the upgrade. Do not proceed without it . wenn ich es update muss ich alle einstellung neu machen habe ich das richtig verstanden? was meinen die mit wiederherstellungphrase? sind meine coins dann nach dem update weg? muss ich die wieder dann herstellen?wenn ja wie? frage 2 wie kann ich den fido u2f installieren bzw was muss ich genau machen bzw was hat das für ein nutzen genau? habe ein ledger nano s

Malte
31. August 2017

Hallo Christoph,

ich vermute, dass du noch eine Firmware Version vor 1.3 hast. Das bedeutet, dass nach dem Firmware Update tatsächlich alle Einstellungen zurückgesetzt werden und du quasi ein Gerät mit Werkseinstellungen in den Händen hältst. Dann kannst du aber einfach anstatt eine neue Wallet einzurichten stattdessen deine 24 Wörter über die Hardware Wallet eingeben, die du bei der ersten Einrichtung notiert hast. Dafür musst du bei “Configure as new device” einfach auf Nein klicken (links), siehe oben im Testbericht. Mache das aber wirklich nur, wenn du die 24 Wörter korrekt notiert hast. Ansonsten sind deine Kryptowährungen weg!

Für dieses Update habe ich auch einen extra Artikel veröffentlicht.

Zu deiner zweiten Frage: Mit fido U2f kannst du deinen Ledger Nano S als zweiten Faktor bei der Anmeldung bei unterschiedlichen Diensten verwenden. Machst du den Ledger Nano S zum Beispiel mit deinem Google Konto bekannt, musst du bei der Anmeldung von nicht vertrauenswürdigen Geräte neben Deinem Passwort auch stets deinen Ledger Nano S an den Rechner anschließen als zweiter Faktor zur Verifikation. Das soll es Hackern unmöglich machen, sich mit deinen Konten anzumelden (da sie deinen Ledger Nano S nicht haben). Das geht zum Beispiel auch mit Facebook, Dropbox oder GitHub und gehört bei Hardware Wallets mittlerweile zum guten Ton. Dazu musst du mit dem Leder Manager die FIDO U2F App installieren und dann anschließend beim gewünschten Dienst in den Einstellungen den Ledger Nano S mit dem Dienst verknüpfen. Eine Einleitung für einige Dienste findest du auf der Support Seite von Ledger.
Meldet man sich also woanders an, muss man immer seine Hardware Wallet dabei haben oder man greift auf andere “zweite Faktoren” zurück, zum Beispiel einen Code per SMS aufs Handy oder ähnliches. Das können auch viele Anbieter, zum Beispiel Google.

Bei weiteren Nachfragen schreibe mit gerne über das Kontaktformular.

Viele Grüße,
Malte


Frank
27. August 2017 um 13:18

Hallo Malte,

ich habe großes Interesse mir einen Ledger Nano S zu kaufen, gibt es das Menü auch auf Deutsch?

Malte
27. August 2017

Hallo Frank,

das Menü des Ledger Nano S ist bisher ausschließlich auf Englisch bedienbar, die Chrome Erweiterungen sind teilweise übersetzt. Dort kann man zwischen verschiedenen Sprachen in den Einstellungen wechseln.
Da man an der Hardware Wallet selber eh nicht viel lesen und klicken muss, sollte das auch mit nur wenig Englisch Kenntnissen gut machbar sein.

Bei weiteren Fragen schicke mir gerne eine Nachricht über das Kontaktformular.

VG Malte


Anonymous
25. August 2017 um 23:32

Hallo Malte,
soweit zufrieden bis auf das was schon öfter gesagt worden ist…punkto google chrom aber daran wird ja gearbeitet und die begrenzung der 4 apps…
Wie siehts eigentlich aus mit erc20 aus?
kann ich diese auf das ETH wallet packen?
Lieben gruß Denis

Malte
27. August 2017

Hallo Denis,
Du kannst auch ohne Probleme Tokens mit deinem Ledger Nano S verwalten. Besuche dafür die Seite MyEtherWallet und wähle beim Erstellen der Wallet deinen Ledger aus. Geht übrigens auch mit TREZOR oder der Digital Bitbox! Die erstellte Wallet (Chrome Erweiterung) von Ledger selber kann (noch) keine Tokens verwalten.
VG Malte


Alex
2. August 2017 um 15:22

Möchte mir das Teil auch besorgen. Der Test sieht vielversprechend aus.

Jetzt mal eine Anfänger Frage.
Wenn mir einer Coins schickt und das Teil nicht mit dem Internet verbunden ist, wie ist das dann?
Ist die Transaktion erst durch wenn ich das Teil wieder mit dem Internet verbunden habe? Wird dann erst mein Wallet die Coins gutgeschrieben?

Malte
2. August 2017

Hi Alex, erstmal freut es mich, dass dir mein Bericht weiterhelfen konnte.

Zu Deiner Frage: Nein, eine Wallet egal welcher Form (Software, Hardware oder Online) muss zum Empfangen nicht gestartet sein oder ähnliches. Die Transaktion wird an eine deiner Adressen gesendet und automatisch in der Blockchain notiert – damit ist sie auch direkt abgeschlossen und unumkehrbar.

Sobald du deine Hardware Wallet anschließt wird die Software sich mit der Blockchain synchronisieren und den aktuellen Kontostand ausgeben. Du kannst sogar jede andere Software oder Hardware Wallet verwenden, solange du deinen Recovery Seed dort importierst: Die Transaktion ist also unabhängig von deinem Ledger Nano S.


Emir
2. August 2017 um 12:36

1.So wie ich verstanden habe, muss das Gerät beim einrichten und empfangen mit dem PC verbunden sein wegen der Wallet Adresse?
2.Kann man Nano S und Blue koppeln und gleichen ACC nutzen?

Malte
2. August 2017

Hallo Emir,

1) Zum Einrichten muss der Ledger Nano S Strom per USB bekommen. Ein PC ist nicht unbedingt notwendig.

Zum Empfangen selber muss das Gerät nicht mit dem PC verbunden sein. Allerdings braucht der Sender ja eine Empfänger Adresse von dir, und diese erhälst du nur, indem du deinen Ledger Nano S an den PC/Android Smartphone anschließt und über die Software eine Empfänger-Adresse generierst. Die kann man nicht direkt am Ledger Nano S generieren, dafür ist das Display wohl zu klein.

2) Ja, da ist eine gute Idee. Richte einfach eines der beiden Geräte nach der Anleitung ein und notiere wie üblich den Recovery Seed. Bei dem zweiten Gerät richtest Du keine neue Wallet ein sondern importierst den notierten Recovery Seed. Beide Wallets greifen nun auf die gleiche Wallet zu und zeigen dementsprechend den gleichen Kontostand.


Tom
18. Juli 2017 um 14:52

toll nach 3 monate alle coins weg… was kann ich machen bitte helft mir

Malte
18. Juli 2017

Hallo Tom,
danke für Deinen Kommentar.
Versuche einmal in Deiner Ledger Wallet über die Einstellungen > Werkzeuge > “Zurücksetzen der Anwendungsdaten” auszuführen.
Ansonsten hast Du beim Einrichten ja deinen Recovery Seed in Form von 24 Wörtern notiert. Du könntest probieren, diesen neu in deine Wallet zu importieren.
Ansonsten hilft dir auch bei genauer Problembeschreibung der Support von Ledger weiter!
VG Malte


Colamix
20. Juni 2017 um 8:06

Hallo zusammen,

ich habe gestern meinen Nano S nach langer Lieferzeit erhalten und gleich mit großer Vorfreude ausgepackt. Ich war von der Produktbeschreibung begeistert und hatte große Erwartungen, vielleicht zu große. Drei Punkte sind mir sehr negativ aufgefallen.

1. Der Zwang Chrome zu nutzen. Darüber wurde ja bereits sehr viel geschrieben auch in anderen Testberichten deshalb möchte ich darauf jetzt nicht näher eingehen.

2. Man kann aufgrund des begrenzten Speicherplatzes maximal vier Wallets auf dem Gerät installieren. Das stört mich ungemein! Ich halte sehr viel von einer breiten Diversifikation meiner Kryprowährungen da bringt es mir wenig wenn ich nur vier auf dem Ledger lagern kann. Für mich ein absoluter Minuspunkt der obendrein auch Herstellerseitig leicht zu verhindern währe.

3. Ich lese ständig …kinderleicht zu installieren… sorry ich hab es nicht hinbekommen. 🙂 Bei mir öffnet sich die Bitcoin Chrome App nicht. Es tut sich einfach nichts. Somit komme ich bei der Einrichtung nicht mehr weiter. Bin total gefrustet.

Malte
20. Juni 2017

Hallo,

vielen Dank für Deine ausführliche Meinung, werde dahingehend auch den Testbericht oben noch etwas anpassen.

Zu Punkt 1 kann ich Dir sagen, dass Ledger bereits an nativer Software für die anderen Wallets arbeitet, so wie es bei Ripple der Fall ist.
Punkt 2 ist wirklich störend und werde ich auch nochmal in meinem Bericht erwähnen. Hier hilft wohl wirklich nur das Folgemodell Ledger Blue.
Wenn sich die App gar nicht öffnet, dann ist das ein individuelles Problem deines Rechners. Eine Verbindung wird nur hergestellt, wenn auf dem Ledger Nano S auch die Bitcoin App gestartet ist. Aber hier kann dir auch sicherlich der Support sehr viel besser weiterhelfen.

VG Malte

Colamix
22. Juni 2017 um 19:32

Hi Malte,

danke für deine Rückmeldung und deine Testberichte. Echt gut das min sich so über die unterschiedlichen Möglichkeiten informieren kann.

Generell ist bei mir einfach auch viel Frust dabei. Das Thema mit den Kryptowährungen und der Blockchaintechnologie ist wirklich super interessant leider gibt es aber für den ottonormaluser wahnsinnig viele unnötige Hyrden. Bestes Beispiel die begrenzte Speicherkapazität des Nano S. Das ist soetwas von unnötig. Ich kann nicht nachvollziehen was sich der Hersteller dabei gedacht hat.
Naja auf jeden Fall hoffe ich du bleibst weiter am Ball und schreibst fleißig Testberichte.

VG Colamix


Ernest
7. Juni 2017 um 16:29

Hi, super Ding der Ledger Nano S. Bräuchte allerdings Hilfe. Beim Ethereum Wallet gibt es keine Einstellungen, daher kann ich nicht einstellen, dass ich auch den Wert in EUR sehe. wie komme ich zu dieser Einstellung.

vielen Dank im voraus

Malte
8. Juni 2017

Hey, danke für deine Bewertung!

In der Tat kann man bei der Ethereum Wallet den aktuellen Kontostand nicht direkt in einer Fiatwährung einsehen. Insgesamt ist diese Wallet noch recht rudimentär im Vergleich zur Bitcoin Chrome App. Ich bin mir sicher, dass das mit einen der nächsten Updates kommt.

Du könntest sonst auch darüber nachdenken, kompatible Services zu nutzen. Myetherwallet zum Beispiel unterstützt den Ledger Nano S und kann den Wert direkt in anderen Währungen anzeigen.

Viele Grüße, Malte


Christian Bracker
24. Mai 2017 um 9:06

der Versand dauert länger als angegeben. Wir haben extra 21 euro mehr bezahlt damit wir
so schnell wie möglich den Stick erhalten jedoch warten wir jetzt schon länger als wir für den schnelleren Versand bezahlt haben. Das ist unfair und Betrug.
Christian Bracker

Malte
24. Mai 2017

Hallo Christian,

momentan gibt es eine sehr große Nachfrage nach Hardware Wallets aller Hersteller. Ledger weißt deswegen in letzter Zeit schon durch einen großen Banner auf der Webseite auf lange Bearbeitungszeiten hin.

Ist das Paket erstmal bei der Post, sollte der Express Versand wie immer 2 bis 3 Werktage dauern. Setze dich doch sonst einfach mal kurz mit dem Support in Verbindung, vielleicht kann man da zumindest noch an den Kosten drehen.

Euch trotzdem viel Spaß mit der Wallet!


Marco Strunz
12. Mai 2017 um 19:13

Ich habe eine Tx(LTC) innerhalb meiner Ledger Nano S zu einem anderen Account durchgeführt. Diese Tx ist seit 6 Tagen unbestätigt. Wenn ich den Refresh Button betätige verschwindet diese Tx und kommt nach erneutem betätigen wieder. Laut http://explorer.litecoin.net/ befinden sich die Coins auf der Adresse von der gesendet wurde (La63TgTRDEZKC6gLJgdZWkurvLnxQ8NnGg). Einen Reset hab ich schon zweimal durchgeführt trotzdem wird die Tx nicht zurückgesetzt/durchgeführt. Wie komme ich jetzt an meine Coins?

Malte
23. Mai 2017

Hallo Marco,

einen anderen Tipp außer dem Zurücksetzen von Hardware Wallet und Chrome Erweiterung habe ich nicht.
Am Besten wendest du dich an den Ledger Support, die Kontaktdaten findest Du hier: https://www.ledgerwallet.com/contact



Produktdaten

PlattformWindows, Android, Linux, Mac, Chrome OS
KompatiblitätLedger Wallet Bitcoin, woleet, Ledger Passwort Manager, Bitstamp, FIDO/U2F, Ledger Wallet Ethereum, Mycelium, Copay, Electrum, MyEtherWallet, GreenBits, BitGo
Lieferumfang
  • Ledger Nano S
  • USB Kabel
  • Anleitung
  • Recovery Zettel
  • Zubehör (Umhängeband, Ring für Schlüsselbund)
EingabemöglichkeitenTasten
Kommentare166 Meinungen
MarkeLedger
Altcoin Unterstützung
Unterstützte Coins28 Coins
SchnittstelleUSB
Bildschirm
Open Source
FIDO U2F Authentifikator
Gewicht16g
Größe98x18x9mm
Vorteile
  • Platz 1 beim Bitcoin Wallet Privacy Rating Report 2016
  • Preiswerte Hardware Wallet
  • Einfache Bedienung und Einrichtung
  • Unterstützt zahlreiche Altcoins
  • Ausführen von Open Source Apps in völliger Isolation
  • Auch mit Android Smartphones über ein OTG Kabel nutzbar
  • FIDO/U2F kompatibel zur sicheren Anmeldung im Internet
  • Eigenes Display und Tasten als zweiter Faktor
KryptowährungenBitcoin, Bitcoin Private, ZenCash, Hcash, DigiByte, Qtum, Stellar, Bitcoin Gold, NEO, StealthCoin, PivX, Vertcoin, Viacoin, Ubiq, Expanse, Ethereum, Litecoin, Dogecoin, Zcash, Dash, Stratis, Ripple, Komodo, Bitcoin Cash, Ethereum Classic, ERC-20 Tokens, PoSW, ARK
Nachteile
  • Google Chrome oder Chromium wird vorausgesetzt
  • begrenzter Speicherplatz für Apps (siehe Testbericht)

Shop- und Preisvergleich

ShopPreis
hardwarewallets24
  • offizieller Wiederverkäufer
  • eigenes Lager in Süddeutschland
  • Hardware Wallets versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

99,99 € *

zum deutschen Wiederverkäufer
Aktion: Winterschlussverkauf
30% Rabatt mit dem Code "Frühling2018" auf alle Artikel aus der Kategorie Bitcoin Bekleidung (Hoodies, Socken, Taschen)
alle Artikel solange der Vorrat reicht
zum Angebot
Ledger Logo
  • Kaufe direkt ohne Zwischenhändler vom Hersteller
  • kostenloser Versand aus der EU
  • kostenloser Austausch bei Defekt

94,01 € *

zum offiziellen Ledger Shop
  • Achtung vor unseriösen Shops und Privatverkäufern

zu eBay
  • Achtung vor unseriösen Shops und Privatverkäufern

zu amazon
* Preis evtl. höher, inkl. Mwst., ggf. zzgl. Versand

Send this to a friend