Skip to main content

Was bedeutet NYKNYC?

Wer im Crypto-Space unterwegs ist, ist sicher schon einmal über die Abkürzung NYKNYC gestolpert. Diese steht für “Not your keys, not your coins” und ist eine grundlegende und wichtige Regel für den Umgang mit Kryptowährungen. Doch was bedeutet sie und was kannst du als Nutzer von Kryptowährungen daraus lernen?

Der Ausdruck “Not your keys, not your coins” bezieht sich darauf, dass man die privaten Schlüssel für seine Kryptowährungen besitzen muss. Die Person, die die privaten Schlüssel besitzt, entscheidet darüber, wie die damit verbundenen Krypto-Vermögenswerte ausgegeben werden. Das bedeutet, besitzt man sie nicht selber, vertraut man einer dritten Partei, dass diese nicht gegen den eigenen Willen transferiert werden. Dies ist beispielsweise bei der Lagerung von Kryptowährungen auf einer Online Börse der Fall. Hier liegen die privaten Schlüssel beim Betreiber der Börse.

Der Besitz der Schlüssel bedeutet aber auch, dass man selber für dessen Sicherheit verantwortlich ist. Daher gibt es Hardware Wallets, die eine sichere Generierung und Speicherung der privaten Keys sicherstellen.

Ein weit verbreiterter Hersteller ist Ledger. Dessen Geräte speichern wie bei allen anderen Herstellern die  privaten Schlüssel, ohne sie jemals den Computer oder dem Smartphone preiszugeben. Das bedeutet, dass selbst ein Hacker mit Zugriff auf den PC keinen Zugriff auf die wertvollen Kryptowährungen hätte. Bei Ledger kommen nur die hochwertigsten Sicherheitschips zum Einsatz, die als Secure Elements bekannt sind, um selbst hochentwickelten physischen Angriffen auf die Ledger Hardware Wallets standzuhalten.

zu den Ledger Hardware Wallets

Ledger Nano S Plus
Ledger Nano X
Ledger Nano S


Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit den Lesern!

Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Hinweise
Es können gerne Pseudonyme oder leere Felder hinterlassen werden. Es werden nur die angegebenen Daten gespeichert (Kommentar, Name, E-Mail, Webseite, keine IP Adresse). Weitere Hinweise zur Verarbeitung der Angaben und Widerspruchsrechte sind in der Datenschutzerklärung aufgeführt.
Hinweise
Für den Newsletter wird der Versanddienstleisters Mailerlite verwendet. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten erhälst du in der Datenschutzerklärung.


 
Danke fürs Weitersagen!
Abonniere doch auch meinen Newsletter, um nichts mehr zu verpassen!