Skip to main content

BC Vault One
Test und Erfahrungsberichte 2021

  • BC Vault ist eine Hardware Wallet zu sicheren Aufbewahrung von vielen Kryptowährungen
  • Backups werden einfach und schnell verschlüsselt auf einer SD Karte gespeichert
  • langfristiges Speichern bis zu 120 Jahren möglich durch FeRAM Speicher
  • das große Display kann komplette Adressen und weitere Informationen anzeigen
  • auch als U2F-Authentifizierungstoken verwendbar (Authentifizierung für Webservices wie Facebook und andere)

Erhältlich bei folgenden Shops

Details Empfehlung
  • Kaufe direkt ohne Zwischenhändler vom Hersteller
  • exzellente Bewertung bei trustpilot
Preis prüfen

Testergebnis

BC Vault One

83%

Erster Eindruck
90%
Einrichtung
90%
Handhabung
80%
Kompatibilität
80%
Dokumentation & Support
70%
Sicherheit
90%

BC Vault One Testbericht 2021

(83%, Testbericht von Malte)

BC Vault wurde über mehrere Jahre von einem unabhängigen Entwicklerteam entwickelt und bezeichnet sich nun als die Hardware Wallet mit dem benutzerfreundlichsten Design. Ob die Hardware Wallet hält, was sie versprichst, erfährst du im folgenden Testbericht.

Erster Eindruck

Bc Vault Verpackung

BC Vault One kaufen

Wie die meisten Hardware Wallets gibt es auch den BC Vault vorrangig online zu kaufen. Im offiziellen BC Vault Online Shop kostet das Gerät derzeit 159,99 € (klicke hier, um den aktuellen Preis zu prüfen). Der Versand erfolgt weltweit, wobei dieser noch mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Außerdem gibt es noch viele offizielle Wiederverkäufer, die die Hardware Wallet vertrieben. Darunter ist auch der deutsche Shop cryptomaan.de. Hier profitiert man neben kostenlosen und schnellen Versand nach Deutschland auch von Premium Kundenservice über Chat, E-Mail und Telefon und kostenloser Hilfe bei der Installation (in Englisch).

Wichtiger Hinweis zum Kauf von Hardware Wallets

Hardware Wallets sollten wenn möglich vorzugsweise direkt vom Hersteller oder offiziellen Wiederverkäufern bestellt werden. Unseriöse Shops oder Privatverkäufer auf Plattformen wie ebay oder amazon könnten die Geräte zu ihren Zwecken manipulieren oder den Käufer austricksen. So können die Diebe zu einem späteren Zeitpunkt alle Coins von deiner Hardware Wallet klauen. Leider gab es in der Vergangenheit bereits solche Fälle.

Was ist in der Box?

Das BC Vault One wird in einer kleinen Box unter dem Slogan “Wallets are for pocket money, Vaults are for safe keeping” geliefert. Sowohl die Box, als auch der USB-C Anschluss der Hardware Wallet sind mit Siegeln geschützt, um leicht herauszufinden, ob die Hardware Wallet manipuliert wurde. Neben der BC Vault Hardware Wallet befinden sich vier Sticker im Paket, eine kurze Anleitung, eine 1 GB Micro SD Karte und ein USB C Kabel.

Bc Vault Inhalt

Das Gerät ist 100x57x10mm groß und wiegt 42 Gramm. Das OLED Display ist mit 55×27,5mm eher groß unter den Hardware Wallets und hat eine Auflösung von 128×64 Pixeln. Neben dem Display befinden sich das D-Pad zum Navigieren und Auswählen. Auf der linken Seite ist der Slot für eine microSD Karte und der USB-C Stecker.

Einrichten des BC Vaults One

Wichtiger Hinweis zur Einrichtung

Nutze niemals eine Hardware Wallet, die bereits eingerichtet ist. Du musst deinen eigenen PIN-Code oder dein eigenes Passwort wählen und das Backup selber durchführen. Dieses wird von niemanden vorgegeben!

Die Schnellstartanleitung verrät, wie die Hardware Wallet eingerichtet werden muss. Zunächst muss das Siegel am USB-C Anschluss entfernt werden und dann mit dem mitgelieferten Kabel das Gerät mit dem Computer verbunden werden. Nun schüttelt man den BC Vault, um den Zufallszahlengenerator zu initialisieren und zu sichern.

Bc Vault Shake

Anschließend kann auf der Seite www.bc-vault.com/first die Software heruntergeladen und installiert werden. Nach der Installation und Ausführung erscheint ein Anmeldebildschirm. Falls es nicht automatisch geschieht, kann man sich hier zunächst einfach mit einem leeren Passwort anmelden. Schließlich wird man aufgefordert, ein Globales Passwort für die Software sowie einen globalen PIN für das Gerät festzulegen. Letzteres ist eine Kombination der vier Richtungsbuttons, zum Beispiel HOCH, RUNTER, LINKS, LINKS.

Wenn man das globale Passwort oder den globalen PIN vergessen sollte, ist der BC Vault unbrauchbar und alle Kryptowährungen sind nicht zugänglich. Man sollte also darauf achten, sich an sie zu erinnern oder sie aufzuschreiben und an einem sicheren Ort aufzubewahren!

Das Gerät ist nun bereits fertig eingerichtet und einsatzbereit. Denn der BC Vault arbeitet nicht wie andere Hardware Wallets mit hierarchischen deterministischen Wallets und generiert somit für jedes erstellte Konto ein neues Backup.

Handhabung des BC Vaults

Um jetzt mit der Hardware Wallet zu arbeiten, können über die Software neue Wallets angelegt werden.

Bc Vault Software Add Account

Alle Kryptowährungen sind dabei jederzeit zur gleichen Zeit nutzbar, es müssen keine Apps installieren werden.

Sobald eine neue Wallet angelegt wurde, empfiehlt es sich ein neues Backup anzulegen. Dieses kann man über die Einstellungen auf die SD Karte oder per QR Code ausgeben lassen.

Unterstützten Kryptowährungen und Geräte

Aktuell ist die Hardware Wallet nur mit dem Computer nutzbar. Eine Smartphone Integration ist aber bereits geplant. Folgende Plattformen werden aktuell unterstützt:

  • Windows
  • Linux
  • MacOS

Das BC Vault unterstützt folgende Kryptowährungen:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Litecoin
  • Dogecoin
  • Dash
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum Classic
  • ERC-20 Tokens
  • Bitcoin Gold
  • Tron
  • Vechain
  • Icon
  • OmiseGO
  • 0x
  • BINANCE COIN
  • WaltonChain
  • Polymath
  • Salt
  • Cindicator
  • Dynamic Trading Rights
  • Iconomi
  • OriginTrail
  • Viberate
  • CargoX
  • InsurePal
  • Xaurum

Hier bei Inivty kannst du alle Bitcoin- und Altcoin-Preise von vielen Börsen in Echtzeit sehen, Kurse vergleichen und direkt sicher kaufen. Die gekauften Kryptowährungen kannst du dann unkompliziert an deine Hardware Wallet senden: hier Kurse vergleichen.

Eine komplette Liste aller unterstützten Kryptowährungen findet man hier: BC Vault Kryptowährungen. Neben den Kryptowährungen werden noch folgende Dienste unterstützt:

  • FIDO/U2F

Dokumentation und Support

Der BC Vault beschränkt sich auf Hilfeartikel und Support per E-Mail. Telefonsupport wird aktuell noch nicht angeboten.

Sicherheitsaspekte des BC Vaults

Bc Vault Login

Jedes einzelne Wallet auf dem BC Vault wird individuell mit einer Kombination aus einem Passwort, das auf dem Computer eingegeben wird, und einer PIN, die über den BC Vault eingegeben wird, verschlüsselt. Darüber hinaus schützt eine globale PIN und ein Passwort, die Ihrem BC Vault eine zusätzliche Sicherheitsebene verleihen, das Gerät noch weiter. Das bedeutet, dass es insgesamt folgende Passwörter und PIN’s gibt:

  • Globales Passwort: wird verwendet, um den Zugriff auf BC Vault zusammen mit der globalen PIN des Geräts freizuschalten. Wird in der Anwendung eingegeben.
  • Globale PIN: wird verwendet, um den Zugriff auf BC Vault zusammen mit dem globalen Passwort des Geräts freizuschalten. Wird auf dem Gerät eingegeben.
  • Wallet Password: wird verwendet, um Währungen aus einzelnen Wallets zusammen mit der Wallet PIN zu versenden. Wird in der Anwendung eingegeben
  • Wallet PIN: wird für den Versand von Währungen aus einzelnen Wallets zusammen mit dem Wallet Passwort verwendet. Wird auf dem Gerät eingegeben.

Die BC Vault Verschlüsselung basiert auf der kombinierten Entropie des globalen PINs (Geräteeingabe) und des globalen Passwort (PC Eingabe). Jeder Verschlüsselungsschritt erfordert beide Komponenten, derzeit gibt es zwei Verschlüsselungen:

  • Globale Verschlüsselung (wird verwendet, um die öffentlichen Schlüssel jeder Wallet auf dem Gerät offenzulegen).
  • Verschlüsselung pro Wallet (wird verwendet, um dem Gerät zu ermöglichen, die im FeRAM gespeicherten privaten Schlüssel zu entschlüsseln).

Die globale Verschlüsselung liegt eine Ebene über der Verschlüsselung pro Wallet. Im Falle eines Angriffs muss der Angreifer beide Schichten bezwingen, bevor die privaten Schlüssel für ihn sichtbar sind.

Beim BC Vault werden die privaten Schlüssel nicht in einem Sicherheitschip gespeichert, sondern stark verschlüsselt im FeRAM. Dank der FeRAM-Technologie (im Gegensatz zu normalem Flash) werden die Daten im BC Vault sicher und ohne Datenverlust gespeichert, über 200 Jahre bei 35°C oder 10 Jahre bei 85°C. Darüber hinaus können die im FeRAM verwendeten Speicherzellen für 10^13 Lese-/Schreiboperationen pro Byte verwendet werden, was eine deutliche Verbesserung gegenüber der Anzahl der vom Flash-Speicher unterstützten Lese- und Schreiboperationen darstellt.

Jeder BC Vault enthält die privaten Schlüssel einer Adresse mit 1 BTC, der mit genau diesem Schema verschlüsselt ist. Es soll zeigen, wie groß das Vertrauen der Entwickler in ihre Hardware Wallet ist.



FAQ 7

Eigene Frage stellen

Das ist kein Problem. Du kannst deine Konten auf eine neue Hardware Wallet mit Hilfe des Wiederherstellungsschlüssel, den du bei der Einrichtung notiert hast, wiederherstellen.

Die meisten Wallets unterstützen mehr als nur eine Kryptowährung, generieren aber nur ein Backup. Nichtsdestotrotz ist dieses eine Backup ausreichend, um alle Kryptowährungen wiederherzustellen, da alle privaten Keys der verschiedenen Wallets sich aus dem Seed ergeben, der als Backup bei der Einrichtung gesichert wird.

Hardware Wallets wie zum Beispiel der Ledger Nano X, Trezor Model T, BitBox02 oder KeepKey funktionieren alle nach dem gleichem Prinzip. Sie sind eine spezielle Form einer sogenannten Wallet, welche zum Verwalten von Kryptowährungen verwendet wird. Bei einer Hardware Wallet handelt es sich um ein physisches Gerät, welche sicher und isoliert die privaten Keys zu den Kryptowährungen generiert. Durch die extra Hardware haben sie einige Vorteile gegenüber Software Wallets:

  • Private Schlüssel werden oft in einem geschützten Bereich eines Mikrocontrollers gespeichert und können nicht im Klartext aus dem Gerät übertragen werden.
  • Hardware Wallets sind immun gegen Computerviren, die aus Software Wallets stehlen.
  • Sie können sicher und interaktiv verwendet werden, private Schlüssel müssen niemals mit potenziell anfälliger Software in Kontakt kommen.
  • Die Software ist in den meisten Fällen open source, so dass der Benutzer oder Fachleute den gesamten Betrieb des Geräts validieren kann.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass Hardware Wallets ein attraktives Ziel für Angreifer sind und von verschiedenen Annahmen abhängen, die für die Aufrechterhaltung der Sicherheit gelten. Sie sind keine Wunderwaffe, und es gibt mehrere realistische Möglichkeiten, wie eine Hardware Wallet doch gehackt werden kann. Vor allem dann, wenn jemand physischen Zugriff auf das Gerät hat.

Eine neue Kryptowährung wird zu Beginn selten direkt von einer Hardware Wallet unterstüzt. Allerdings arbeiten die meisten Anbieter wie Ledger oder TREZOR stetig daran, neue Kryptowährungen zu unterstützen. Von daher lohnt es sich oft abzuwarten, bis die gewünschte Währung von deiner Hardware Wallet unterstützt wird.

Nein, man braucht die Hardware Wallet nicht jedes Mal, wenn man eine Einzahlung durchführen möchte. Es ist lediglich notwendig, die Hardware Wallet einzurichten und sich eine Adresse der entsprechenden Kryprowährung zu generieren.

An diese Adresse kann nun im gewünschten Zyklus regelmäßig Kryptowährung geschickt werden, ohne dass man die Hardware Wallet benötigt. Die Adresse verfällt nicht.

Sind meine Kryptowährungen in der Hardware Wallet gespeichert, oder wo genau sind sie? Das ist eine sehr gute Frage, denn die Antwort definiert, was deine Wallet eigentlich schützen muss.

Kryptowährungen heißen so, weil sie durch Kryptographie gesichert sind. Dazu benötigen Sie einen Satz digitaler Schlüssel, zum Beispiel deinen (sehr geheimen) privaten Schlüssel. Mit diesem Schlüssel kann man Dinge verschlüsseln und digital signieren.

Nehmen wir Bitcoin als Beispiel (andere Kryptowährungen funktionieren auf ähnliche Weise). Das gesamte Bitcoin-Netzwerk wird durch eine gemeinsame Datenstruktur, die Blockchain, auf dem Laufenden gehalten. Sie enthält Aufzeichnungen über alle jemals getätigten Transaktionen und ist online öffentlich zugänglich, kann also von jedem gelesen werden. Wenn du einige Bitcoins erhälst, sagen wir 0,1 BTC, sieht man diese in deiner Bitcoin-Wallet, aufgelistet unter einer Bitcoin-Adresse.

Dabei sind die Bitcoins nicht wirklich in der Wallet gespeichert, sie sind nur ein Eintrag in der öffentlichen Blockchain. Was die Wallet speichert, ist dein geheimer privater Schlüssel, der zu dieser Adresse gehört. Da du diesen privaten Schlüssel kontrollierst, kannst du diese Bitcoins wieder ausgeben: so ist “Bitcoin-Eigentum” definiert. Jeder kann diese Bitcoins sehen, aber nur du kannst es ausgeben, sie gehören also dir. Aber das bedeutet auch, dass *jeder*, der den richtigen privaten Schlüssel hat, diese Bitcoins ausgeben kann. Deshalb ist es sehr wichtig, diesen Schlüssel geheim zu halten.

Was hält den Hersteller deiner Hardware davon ab, eine Hintertür zu benutzen und einfach deine Kryptowährungen zu stehlen? Wie sehr muss man den Herstellern von Hardware Wallets vertrauen?

Während eine völlig “vertrauenslose” Lösung wahrscheinlich nicht möglich ist, tun die Hersteller alles, was sie können, um die Notwendigkeit, ihnen zu vertrauen, zu minimieren.

Der meiste Softwarecode vieler Hardware Waller Hersteller ist open source, also öffentlich einsehbar. Jeder kann überprüfen, wie das Gerät funktioniert und wie mit Geheimnissen umgegangen wird. Natürlich hat nicht jeder die Fähigkeit, Programmcode zu überprüfen: deswegen werden oft auch unabhängige Forscher dazu ermutigt zu analysieren und diese werden häufig durch Bug-Bounty-Programm belohnt, wenn sie etwas finden. Das schränkt ihre Möglichkeiten nicht ein, einen vollständigen unabhängigen Bericht ohne Erlaubnis zu veröffentlichen.

Das Wichtigste zum Mitnehmen: Eine Wallet verwaltet deine geheimen privaten Schlüssel und benötigt vollen Zugriff auf diese. Du kannst und solltest volle Transparenz darüber verlangen, wie eine Wallet funktioniert und sicherstellen, dass unabhängige öffentliche Audits gefördert werden.

Du hast eine Frage zum Produkt?

Stelle deine Frage zum Produkt. Die Frage wird zusammen mit der Antwort nach einigen Tagen hier veröffentlicht. Du wirst per E-Mail darüber benachrichtigt.

Hinweise
Es können gerne Pseudonyme oder leere Felder hinterlassen werden. Es werden nur die angegebenen Daten gespeichert (Kommentar, Name, E-Mail, Webseite, keine IP Adresse). Weitere Hinweise zur Verarbeitung der Angaben und Widerspruchsrechte sind in der Datenschutzerklärung aufgeführt.
Hinweise
Für den Newsletter wird der Versanddienstleisters Mailerlite verwendet. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten erhälst du in der Datenschutzerklärung.


Produktdaten

Vorteile
  • Private Schlüssel sind verschlüsselt und werden in einem hochmodernen Speichermedium gespeichert.
  • Unempfindlich gegen Computerviren und Hacker, die aus Software-Wallets stehlen können.
  • Kann sicher und schnell aktiv genutzt werden, im Gegensatz zu einer Papier-Wallet, die irgendwann auf nicht vertrauenswürdige Hardware importiert werden muss.
  • Auch als U2F-Authentifizierungstoken verwendbar (Authentifizierung für Webservices wie Facebook und andere).
  • Verschlüsseltes Backup der Micro SD-Karte
  • Einfach zu bedienendes QR-Code Papier-Tresor-Backup
Nachteile
  • kein Support für mobile Geräte
  • keine Bluetooth Konnektivität
KryptowährungenBitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin, Dash, Bitcoin Cash, Ethereum Classic, ERC-20 Tokens, Bitcoin Gold, Tron, Vechain, Icon, OmiseGO, 0x, BINANCE COIN, WaltonChain, Polymath, Salt, Cindicator, Dynamic Trading Rights, Iconomi, OriginTrail, Viberate, CargoX, InsurePal, Xaurum
EingabemöglichkeitenButtons
KompatiblitätFIDO/U2F
Lieferumfang
  • Der BC Vault One
  • Aufkleber
  • USB C-Kabel
  • Benutzerhandbuch
  • 1 GB microSD-Karte
MarkeREAL security
PlattformWindows, Linux, MacOS
Altcoin Unterstützung
Open Source
FIDO U2F Authentifikator
Unterstützte Coins26
Gewicht42g
SchnittstellemicroSD, USB-C
Bildschirm
Größe100x57x10mm

Erfahrungsberichte 0

Keine Erfahrungsberichte vorhanden

Du hast eine Meinung zum Produkt oder eigene Erfahrungen?

Teile deine eigenen Erfahrungen mit dem Produkt hier. Auch Anmerkungen zum Artikel können hier geteilt werden.

Hinweise
Es können gerne Pseudonyme oder leere Felder hinterlassen werden. Es werden nur die angegebenen Daten gespeichert (Kommentar, Name, E-Mail, Webseite, keine IP Adresse). Weitere Hinweise zur Verarbeitung der Angaben und Widerspruchsrechte sind in der Datenschutzerklärung aufgeführt.
Hinweise
Für den Newsletter wird der Versanddienstleisters Mailerlite verwendet. Hinweise zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten erhälst du in der Datenschutzerklärung.




 
Danke fürs Weitersagen!
Abonniere doch auch meinen Newsletter, um nichts mehr zu verpassen!

Send this to a friend